Das deutsche Mutterherz (Deutschland 1926, erster Film mit Heinz Rühmann) VERSCHOLLEN - LOST FILM

  • Das deutsche Mutterherz (Deutschland 1926, erster Film mit Heinz Rühmann) VERSCHOLLEN - LOST FILM



    Gesucht wird folgender Film:


    Das deutsche Mutterherz (Deutschland 1926, Stummfilm)
    The German Motherheart
    Originaltitel (DE): Das deutsche Mutterherz
    Weiterer Titel (DE): Das Hohelied der Mutterliebe
    Weiterer Titel (DE): Die für die Heimat bluten




    http://www.filmportal.de/film/…eb20f4eb48e01cfcb8f9aab37


    https://www.lost-films.eu/films/show/id/3839


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Das_deutsche_Mutterherz


    http://www.heidecker.eu/Ruehmann/Ruehmann_DMutterherz.htm


    http://www.imdb.com/title/tt0016781/


    —————————————



    In diesem leider als „verschollen“ geltenden Stummfilm aus dem Jahre 1926 spielte Heinz Rühmann seine erste Filmrolle.


    Das deutsche Mutterherz (Deutschland 1926, erster Film mit Heinz Rühmann) VERSCHOLLEN - LOST FILM


    Regie: Géza von Bolváry
    Drehbuch: Margarete M. Langen
    Kamera: Hans Karl Gottschalk
    Bauten: Otto Völkers, Peter Rochelsberg
    Musik: Hans May (Kino-Musik)

    Darsteller:
    Margarete Kupfer - Witwe Erdmann
    Ellen Kürty - Kellnerin
    Julius Messaros - Julius
    Heinz Rühmann - Oskar
    Vera Veronina
    Carl Walther Meyer
    Helene von Bolvary
    Leon Epp
    Max Weydner

    Produktionsfirma: Ewe-Film GmbH (München)
    Prüfung/Zensur: Zensur (DE): 14.07.1926
    Aufführung: Uraufführung (DE): 28.07.1926, Berlin, Alhambra


    INHALT


    Mutter Erdmann ist verwitwet und Mutter von fünf Söhnen. Vier davon sind "anständig", einer davon ist "verdorben". Nachdem er sich im 1. Weltkrieg vom Wehrdienst gedrückt hat, beginnt er eine Karriere als Agent für den Feind zu arbeiten. Er soll einen Anschlag begehen, den seine Mutter vereiteln möchte. Es kommt zur Tragödie...


    Rühmanns eigene Mutter soll bei der Premiere weinend das Kino verlassen haben.



    Vor ca. 7 Jahren hatte ich E-Mail Kontakt zu einem Mann außerhalb Europas der vorgab den Film zu besitzen und ihn auf einem Flohmarkt in Südamerika teuer erstanden hat. Er gab an dass es sich um 5 alte Filmbüchsen mit 35mm Fimrollen handelt mit der Aufschrift „Die für die Heimat bluten“ (Anderer Titel des Films). Außerdem sagte er, dass er auch im Besitz der original Schallplatten zu dem Film ist, die dazu gespielt wurden. Leider hat sich der Herr dann nie mehr bei mir gemeldet und der Kontakt ist abgebrochen. Er sagte, dass er kein Geld dafür wolle sondern nur eine Filmfirma die den Film restauriert und digitalisiert um ihn zu erhalten... Doch er hat dann nie mehr geantwortet und die Mailadresse gibt es nicht mehr.


    Er sagte dass er den Film in 35mm Filmrollen vorliegen hat Es sind 5 Akte (5 Filmbüchsen) - Gesamtfilmlänge: 2416 m. Außerdem hat er auch die dazugehörigen Schellack-Musikplatten dazu. Kein Archiv ist im Besitz des Films außer er. So sagte der Herr...


    auf den Rollen steht:


    "Die für die Heimat bluten"
    Géza von Bolváry/Margarete-Maria Langen
    Akt.1 Abzug 124/4
    ST.Babelsberg
    27.August 1926
    Ratio: 1.33/1
    Lange: 505.23 Meter
    Geschw.: 20-22
    Schellackplatte 1A,2A


    "Die für die Heimat bluten"
    Géza von Bolváry/Margarete-Maria Langen
    Akt.2 Abzug 56/9
    ST.Babelsberg
    01.August 1926
    Ratio: 1.33/1
    Lange: 425.51 Meter
    Geschw.: 20-22
    Schellackplatte 3A,4A


    "Die für die Heimat bluten"
    Géza von Bolváry/Margarete-Maria Langen
    Akt.3 Abzug 198/7
    ST.Babelsberg
    27.August 1926
    Ratio: 1.33/1
    Lange: 482.75 Meter
    Schellackplatte 5A,6A
    Geschw.: 20-22


    "Die für die Heimat bluten"
    Géza von Bolváry/Margarete-Maria Langen
    Akt.4 Abzug 20/9
    ST.Babelsberg
    20.Juli 1926
    Ratio: 1.33/1
    Lange: 582.21 Meter
    Schellackplatte 7A,8A,9A
    Geschw.: 20-22


    "Die für die Heimat bluten"
    Géza von Bolváry/Margarete-Maria Langen
    Akt.5 Abzug 5/1
    ST.Babelsberg
    19.juli 1926 Ratio: 1.33/1
    Lange: 422.30 Meter
    Schellackplatte 9A,10A,11A
    Geschw.: 20-22



    Auf den Platten steht jeweils die Nummer 1a bis 11a
    Deutsches Symphonie Orchester Berlin
    Aufnahmeleitung Rundfunk Berlin
    Manche sind leider beschädigt.


    ———————————



  • Vielen Dank für die Zusammenfassung und diesen sehr wertvollen Beitrag! Vielleicht liest der Herr den Beitrag mal - oder jemand anderes der was weiss oder was hat. Ich habe ja damals, als Du mich drauf angesprochen hattest, die Fühler ausgestreckt und auf Anhieb mehrere finanzstarke Interesseten gefunden, die den Film restaurieren und veröffentlichen wollten. Da würde für den Finder sicher - soweit er daran interesse hat - sicher auch gut was hängen bleiben. Das ist so ein Film, der resuatriert auch auf ARTE mal Montagnacht gezeigt werden würde, weil er eine große Relevanz hat, als erster Rühmann-Film.


    Wer mehr Infos zum Film hat oder zum Verbleib, kann sich gerne melden. Wir können hier ja alle Infos sammeln, die zu finden sind.


    Hier hat Quax ein Standbild aus dem Film mal veröffentlicht:



    https://www.youtube.com/watch?v=K8A9JrdPQWs

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich war mal so frei und habe zu "Das deutsche Mutterherz" ein Profil auf deutsche-filme.com erstellt: http://www.deutsche-filme.com/…che-mutterherz/index.html


    Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich Dein Material übernommen habe - vieles ist von Dir ja zusammengefasst worden, aber zB. das Foto stammt ja glaube ich aus Deiner Privatsammlung.


    So bekommt der Film mehr Präsenz im Netz (in den Suchmaschinen) und ggf. findet jemand zu uns, der mehr weiss.


    Falls Fehler zu finden sind - bitte Bescheid geben.


    Ich habe auch mal eine eigene Inhaltsangabe geschrieben die ich oben in Deinen Beitrag vom Admin ersetzen lassen würde - ich hoffe es ist in Ordnung. Nicht, dass wir mit dem filmportal noch Probleme kriegen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Danke Sebastian für deine Unterstützung :) Ich hoffe dass sich dadurch vielleicht der Film wieder aufspüren lässt. Die Hoffnung bleibt bestehen. Es wäre sehr zielführend wenn man unter der Rubrik „deutsche Filme“ noch eine Unterrubrik „verschollene deutsche Filme / lost german fims(movies)“ erstellen würde. Wie die Unterrubrik „Deutsche Filme bis 1945“ um eine bessere Übersicht und Ordnung über die gesuchten Filme zu haben !


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Interessante Idee, aber diese vielen Unterrubriken sind denke ich nicht so gut. Dass das "Deutsche Filme"-Forum unterteilt wurde, kam ja am Ende auch nicht so gut an (was ich übrigens von Aaannfanng an gesagt hatte :D )


    Hast Du die "verschollene Filme"-Rubrik auf der Webseite gesehen? Wenn Du bei dem Filmprofil zu "Das deutsche Mutterherz" oben auf "verschollen" klickst, kommst Du auf die Rubrik. Die ist aber natürlich noch extrem unvollständig.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja danke ich habe die Rubrik schon angeschauen, das ist noch viel Arbeit. Hauptsache es ist übersichtlich gestaltet damit man die verschollenen Filme alle auf einen Blick sehen kann. Das ist sehr viel Arbeit :pinch:


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Das ist ja ein richtiger Krimi, was ihr da schreibt. Ich wusste garnicht, dass Rühmann schon in den 1920ern Filme gedreht hat!! Und dass es den hier gar nicht mehr gibt... Traurig! Hoffe, da ist nochwas zu machen! Gute Arbeit macht Ihr - weiter so!

  • Dazu gab's im Stummfilm-Forum mal einen ganz passenden Thread:
    http://f3.webmart.de/f.cfm?id=…58308&m=16241233#16241233


    Im Stummfilm-Forum selber ist zwar nicht mehr viel los, aber der Thread hier wird manchmal noch ergänzt. Da kann man sich immer mal mitfreuen :) :
    http://f3.webmart.de/f.cfm?id=…threadview&t=2415565&pg=1

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

  • Vielen Dnak für den Hinweis. Auf die Themen bin ich vor längerer Zeit schonmal gestoßen (das Forum ist mir natürlich bekannt). Da kann ich mich gut dran orientieren, wenn ich die erwähnte Rubrik mal wieder erweitern möchte.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bei diesem Forum kann man das Forensterben leider ziemlich "gut" miterleben :( Früher war es noch richtig gut besucht, aber in den letzten Jahren ist es kontinuierlich bergab gegangen :(

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

  • Ja wirklich schade. Wobei es beim Stummfilmforum noch gut ist, dass es nicht ganz gestorben ist. Manch andere Foren bekommen keine neuen authentischen Beiträge rein, werden stattdessen nur noch zugespammt von Spambots - und das ist dnn in der Regel der endgültige Todesstoß.


    Hier bin ich umso glücklicher, dass wir nach der Rückkehr von Quax und Alexa inzwischen wieder täglich über 30 Beiträge schaffen. Zuvor wars zwischen 10 und 35. Die letzten Tag wars auch mal 99 Beiträge an einen Tag. Sind auch andere Themen dabei, aber die alten deutschen Filme sind ein wichtiges Standbein des Forums.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sag mal Quax: Wie konntest du eigentlich eine Rolle übernehmen, mit der du deine Mutter so traurig gemacht hast? X(

    Na ja es war mein Karrieresprung in die Welt des Films. Bis dahin war ich nur auf meine kläglichen Theater-Gagen angewiesen und meine Klemm 25 konnte ich mir nur durch meine erste Tonfilme-Gage 4 Jahre später leisten. Das kostet doch alles viel Geld. Meine Mutter hat das damals überhaupt nicht verstanden was ich da überhaupt mache und wie ich damit einmal Geld verdienen werde. Ich habe sie extra in ein Münchner Lichtspielhaus mitgenommen um sich den Film mit mir anzuschauen aber sie hat mir mein Filmdebüt sehr böse genommen und hat das Kino während der Vorführung weinend verlassen. Ich bin dann mit ihr mitgegangen und versuchte sie zu trösten indem ich ihr zu erklären versuchte, dass ich meine Filmmutter Margarete Kupfer nicht wirklich geschlagen habe sondern dass, das nur gespielt war. Gottseidank hat sie sich dann wieder beruhigt und ich habe für nur 10 Drehtage 500 Mark Gage eingestreift. Das war doch gut verdienten Geld. Nach der Filmvorführung habe ich sie dann auf ein Eis eingeladen und alles war vergessen...;) Mütter...


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


    Edited once, last by Quax ().

  • In den 80er Jahren habe ich viele " Rühmann-Sammlungen " angekauft. Vom Plakat bis zum Zeitungsschnipsel war da alles dabei.

    Da ich in der Zeit sehr viel arbeiten musste wanderten viele Sachen einfach in Kisten. Da liegen einige Sachen immer noch.

    Seit ich hier im Forum dabei bin schnappe ich mir immer wieder mal eine Kiste und schaue was ich da eigentlich habe.

    In einer dieser Kisten war ein Umschlag mit alten Zeitungsartikeln. Alles so Ende 30er Jahre.

    Zwischen diesen Artikeln lag eine kleine Kunststoff Hülle wie sie für Autogrammkarten benutzt werden.

    Und darin war, unter anderem, der unten gezeigte Zeitungsausschnitt.

    Bei dem wenigen Material das es von diesem Film gibt denke ich : Kein schlechter Fund.

  • wunderbare Stücke. Danke fürs einstellen... :):thumbup:


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)