Eure politische Ausrichtung

  • Auf der Seite hier kann man (auch auf deutsch) seine politische Ausrichtung prüfen. Ein wenig wie der Wahl-o-mat, nur etwas ausführlicher. Wo ich genau lande, wusste ich garnicht, da ich mich selbst als "suchend" bezeichnen würde und man mich im grunde in viele Lager packen könnte. Ich habe sowohl libertäre, aber auch autoritäre Ansätze. Gelandet bin ich bei leicht links und leicht libertär:


    https://www.politicalcompass.org/analysis2?ec=-3.5&soc=-2.31


    Wer Lust hat, kann seine Ergebnisse hier auch mal einsetzen.


    Im Wahl-Thema habe ich letztens genau dieses "Kreuz" nachgebastelt, um zu verdeutlichen, wo ich die politische Ausrichtung der jeweiligen Parteien zuordne. Das Links/Rechts-Schema finde ich nicht zeitgemäss, aber gut, irgend einen Maßstab braucht man ja. Aber wie beim Wahl-O-Maten sind die Fragen nicht immer klar zu beantworten, sodass das Ergebnis ein bisschen relativ bleibt, finde ich.

  • Danke für diesen Link, sehr interessant! :thumbsup:


    Links und Rechts sind durchaus gängige Unterscheidungsmerkmale, und so lange es Parteien wie Die Linke und Die Rechte gibt, kann das so anachronistisch nicht sein.


    Davon mal abgesehen scheinen wir beide politisch gar nicht so weit auseinanderzuliegen. Insofern weiß ich nicht, ob dieses Portal wirklich so exakt ist... :S

  • Diskussionen entbrennen oft an Kleinigkeiten / Nichtigkeiten und oftmals weniger aufgrund von politischen Grundeinstellungen, sondern in Auslegungsfragen, Lösungsansätzen usw. Man ist oft sehr beeinflusst von Dogmen und anderen Einflüssen, dass man oftmals nur schwer zusammen findet, obwohl man eigentlich nahe beisammen ist.
    Ich würde hier Schlagwörter wie "Teile und Herrsche" wieder einbringen, was aber wieder Grundsatzfragen aufbringt - und somit neue (alte) Diskussionen :-D


    Kurz gesagt: Die Menschen haben prinzipiell ja alle die gleichen Ziele und Wünsche. Davon sollten wir uns nicht abbringen lassen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Politik ist immer auch die Kunst des Möglichen. Ich versuche mich von Dogmen fernzuhalten und glaube, doch einiges dazugelernt zu haben. Ansonsten glaube ich, dass sich jemand, der in diesem Test im libertären Bereich liegt, eher weniger von Dogmen beeinflusst ist, es sei denn, man betrachtet den Freiheitswillen und das Freiheitsrecht des Einzelnen auch als Dogma.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Hui der Blitz ist noch näher bei mir. Ich habe einen bekannten, der ist sehr rechts-libertär raus gekommen (wobei ich glaubte, dass ich ein ähnliches ergebnis wie er kriegen würde) - also nicht alle Ergebnisse sind so :-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich überlege gerade, auf welcher Seite ich auch schon mal so einen Test gemacht habe. Da wurden dann zum Vergleich die Parteien im "Koordinatensystem" mit positioniert. Es hatte mich äußerst aufgeregt, dass in meinem Quadranten keine Partei verortet war :D


    Nachtrag: Das war vermutlich die selbe Seite:

    kompass%2Bohne.png

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • d.h. du bist links- oder rechtsautoritär eingestellt?? ;-)


    Erschreckend wer sich so tummelt in dem Bereich wo ich mich laut dieser Umfrage befinde...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Korrekt, aber nur leicht autoritär :D

    Ich hab das Ergebnis übrigens wieder gefunden - es war doch von Wahl Navi für die Bundestagswahl 2017

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • So nach fast genau 2 Jahren habe ich das jetzt nochmal gemacht und lande dort wo ich mich ungefähr sehe. Vor 2 Jahren habe ich mich ja schon ein wenig gewundert.


    Wobei ich nochmal betonen muss, dass ich von dem rechts/links schema weiterhin nicht viel halte. Freiheit und Unfreiheit sind die wesentlichen Punkte.



    Außerdem ist das wie beim Wahlomat total schwammig.


    Allein dieser punkt:


    "Menschen, die arbeiten können, es aber verweigern, sollten keine gesellschaftliche Unterstützung erhalten."


    Man kann zustimmen oder ablehnen.


    "Gesellschaftliche Unterstützung" - was soll das sein? Die staatlichen Leistungen sind etwas anderes als wenn die Familie oder die Nachbarschaft, ein Verband aus der Gemeinde hilft.


    Und die Unterschiede im Detail sind hier unter Umständen sehr wichtig. werden aber durch solche Umfragen nicht abgedeckt, was das Ergebnis dann verfälscht.


    Komplett vom glauben fällt man ab, wenn man die Parteien-Zuordnung betrachtet: https://www.politicalcompass.org/germany2017 Da ist die Darstellung in Beitrag Nr. 13 von Flo viel näher an der Realität dran meiner Einschätzung nach.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Komplett vom glauben fällt man ab, wenn man die Parteien-Zuordnung betrachtet: https://www.politicalcompass.org/germany2017 Da ist die Darstellung in Beitrag Nr. 13 von Flo viel näher an der Realität dran meiner Einschätzung nach.


    Ähhhm, ja. Da kann eigentlich nur etwas grundlegend schief gelaufen sein :)

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -