Teufelskerle (1938) mit Spencer Tracy

  • Für diesen Film erhielt Spencer Tracy seinen 2.Oscar und trotzdem wird dieser Film in Deutschland nicht auf DVD veröffentlicht. Dabei wurde er anscheinend schon mal synchronisiert und in Deutschland gezeigt. In dem Film geht es um das Schicksal von Kindern und Jugendlichen mit einer schweren Vergangenheit. Ein Thema was in den USA zu diesem Zeitpunkt Aktuell war und es zum Teil immer noch ist.


    Auf youtube findet man ein Fragment aus der deutschen Fassung unter diesem Link: https://www.youtube.com/watch?v=uG4H_v_ixag


    Haben sie den Film damals im Fernsehen oder im Kino gesehen? Oder haben sie eine Vermutung warum der Film heutzutage so wenig gewürdigt wird?
    Und falls sie den Film gesehen haben, wie fanden sie ihn?

  • Es ist möglich, dass ich den Film gesehen habe aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher. Dafür, dass solche US-amerikanische Filme im dt. Fernsehen über Jahrzehnte sehr präsent waren (um 2010 beendeten die öffentlich-rechtlichen Sender die regelmäßige Ausstrahlung solcher Klassiker) ist es für mich nach wie vor verwunderlich, wie sie so schnell in Vergessenheit geraten sind bzw. dass sich kaum noch jemand dafür interessiert. 2005 und 2008 wurden zB von Warner Bros. auf deutsch viele alte Filme veröffentlicht, danach ist das ganze meiner Meinung nach irgendwie ziemlich abgeebbt...:(

  • Dafür, dass solche US-amerikanische Filme im dt. Fernsehen über Jahrzehnte sehr präsent waren (um 2010 beendeten die öffentlich-rechtlichen Sender die regelmäßige Ausstrahlung solcher Klassiker) ist es für mich nach wie vor verwunderlich, wie sie so schnell in Vergessenheit geraten sind bzw. dass sich kaum noch jemand dafür interessiert.

    Das finde ich auch sehr interessant. Dass die Ausstrahlung US-Amerikanischer Filme ab 2010 massiv eingeschränkt wurde, war mir bisher auch nicht bekannt. Wissen Sie / weißt Du, wie es dazu kam? Also, waren viele US-Filme nicht mehr so präsent, weil seit 2010 weniger US-Filmklassiker im Fernsehen gezeigt werden, oder werden weniger US-Filmklassiker im Fernsehen gezeigt, weil das Interesse zurückgegangen ist?



    2005 und 2008 wurden zB von Warner Bros. auf deutsch viele alte Filme veröffentlicht, danach ist das ganze meiner Meinung nach irgendwie ziemlich abgeebbt... :(

    Die Warner Bros. DVD-Veröffentlichungen kenne ich auch. Die sind genial. Die Filme sind immer sehr gut restauriert und es gibt immer massig Bonusmaterial (Kurzfilme, Interviews, etc...) Ich habe mir bisher fast alle dieser Veröffentlichungen zugelegt. Leider wurde die Produktion dieser DVDs eingestellt und somit kann man nur noch gebraucht ein Exemplar aus Restbeständen erwerben, die oft teurer sind, als die DVDs es ursprünglich waren. Aber es lohnt sich trotzdem

  • Die Öffentlich-Rechtlichen argumentieren natürlich wie beim alten deutschen Film mit dem mangelnden Interesse des Publikums. Dazu kommt noch, dass die Ausstrahlungsrechte in den letzten 15 Jahren zurückgegangen sind und auch nicht mehr verlängert wurden. Für ein mangelndes Interesse spricht tatsächlich, dass so gut wie nichts mehr auf deutschen DVDs veröffentlicht wird. Diese amerikanischen Filme scheinen derzeit weniger Menschen zu interessieren, als deutsche Filme bis ´45. Das ist zumindest mein Eindruck. Wie es dazu gekommen ist - dass sich die Leute also nicht mehr für Stars wie Spencer Tracy, Greta Garbo, Bette Davis, Barbara Stanwyck, Errol Flynn etc. interessieren - ist mir ein Rätsel. Gerade die Nachkriegsgeneration hat meines Wissens nach sehr oft Filme aus den USA bevorzugt. Vlt. sollte man sich da fragen, warum die heutigen 75jährigen diesen Stil nicht mehr wirklich mögen. Ich hab mir ab Mitte der 90er Jahre sehr, sehr viele Filme aus dieser Zeit angeschaut. Einiges hatte ich auch auf VHS, hätte ich damals geahnt, dass die Streifen so nach und nach verschwinden dann wäre ich mit dem Überspielen nicht so leichtfertig umgegangen.:(

    Hier noch ein Link zum Thema:


    http://www.tvspielfilm.de/news…2,ApplicationArticle.html

  • Ein interessanter Artikel. Ich habe ihn eben gelesen. Schon extrem, wie viele Filmklassiker nicht mehr im TV gezeigt werden. Obwohl ich in den letzten Jahren auch einige Filme im TV aufgenommen habe, so merke ich auch, dass die Anzahl an US-Filmklassikern immer mehr zurückgeht. Wie im Artikel erwähnt, gibt es ja durchaus noch Sender, die die alten Klassiker zeigen. Im Artikel steht ja, dass 3sat und Arte die besten Quellen sind. Dort habe ich auch schon viele Filmklassiker aufnehmen können. Leider kann ich das im Moment nicht, da mein Fernseher kaputt ist. Aber ich werde sicherlich bald dazu kommen, mir wieder einen Fernseher zu kaufen. Zum glück werden ja auch immer wieder mal US-Filmklassiker auf DVD veröffentlicht. Eventuell (da bin ich mir nicht ganz sicher) nicht mehr so viele wie noch vor ein paar Jahren, aber immerhin...

  • Wobei mir bei ARTE aufgefallen ist, dass man da auch kaum frühere amerikanische Tonfilme bring. Speziell diese typischen Frauen- oder Familienschicksalsfilme werden nicht gezeigt. Es gab da ja auch so 70minütige Filme mit Clark Gable aus den 30er Jahren usw. Dieser Aspekt fehlt mir schon. Und Filme, die nicht digitalisert und restauriert worden sind will man dem Publikum auch nicht mehr zumuten. Das letzte Mall, als ich bewusst einen nicht-restaurierten Film diesen Stils im TV gesehen hab, war zu Weihnachten 2012. "Der kleine Engel" (1943 mit Margaret O´Brien). Ich hab auch einmal wo gelesen, dass noch 1996!! ein Jean Harlow Film neusynchronisiert wurde. Vlt frage ich einmal bei ARTE nach.

  • Danke für den Tipp!


    Ich selbst finde auch, dass die US-Filme aus den 1930er Jahren in Deutschland viel zu wenig Beachtung finden. Da gibt es noch massig Filme der damaligen US-Stars, die hier in Deutschland noch nicht veröffentlicht wurden, beziehungsweise nie gezeigt wurden.