Schätze auf youtube!

  • E.W.Emo : Danke für den Link. Wegen der tschechischen Schauspielerin Lil Adina (Jarmila Anna Františka Marie Mandlová) in der Hauptrolle, neben Heinz Rühmann steht der Film dort als Download mit tschechischen UT zur Verfügung. Der Film wurde ja zuerst auf VHS und dann von Black Hill auf DVD (DVD-5 / 4,5 GB) veröffentlicht. Muss mal vergleichen wie die Qualität ist. ;)

  • "Ich vertrau Dir meine Frau an " lief bis vor einiger Zeit recht regelmäßig im TV ,auch auf den Dritten Programmen ,nur jetzt ist Er schon länger nicht mehr gezeigt wurden . Das betrifft auch weitere Rühmann Filme ,ich denke da an "Paradies der Junggesellen " oder " Der Florentiner Hut " . Noch die Gnade der Programmgestalter haben " Quax , der Bruchpilot " und " Der Mann der Sherlock Holmes war ". An "Die Feuerzangenbowle " kommen Sie ,vor allem am Jahreswechsel NICHT vorbei .

  • Hier ein sehr seltener Curd Jürgens Film aus dem Jahre 1954:


    "Du bist die Richtige"




    Eine "Filmarchiv Austria Kopie" leider ich nicht so guter Qualität.


    Es spielen einige bekannte Schauspieler mit. Ein Film der nie im TV lief und nie veröffentlicht wurde.


    Regie

    Regie-Assistenz

    Drehbuch

    Vorlage

    Kamera

    Kamera-Assistenz

    Standfotos

    Bauten

    Maske

    Kostüme

    Schnitt

    Ton

    Musik

    Liedtexte

    Darsteller

    Produktionsfirma

    Produktionsleitung

    Aufnahmeleitung

    Produktions-Assistenz

    Erstverleih

    Dreharbeiten

      • 20.09.1954 - 06.11.1954: Wien und Umgebung, Ateliers Wien-Sievering, Wien-Schönbrunn

    Länge: 2527 m, 92 min

    Format: 35mm, 1:1,37

    Bild/Ton: s/w, Ton

    Prüfung/Zensur:

    FSK-Prüfung (DE): 22.12.1954, 09086, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

    Aufführung:

    Uraufführung (DE): 13.01.1955, Hamburg, City-Theater


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Noch ein wunderbarer Film: "Der Hampelmann"aus dem Jahr 1938.




    Mit


    Sehr gut gemachter und spannender Film. Absolute Empfehlung!!! ;)


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Ich tue mich einfach schwer, mit der generellen Bildqualität auf YouTube: Grundsätzlich würde ich so alte Filme 50ger 60ger Jahre -meinetwegen auch vor 1945- gerne sehen, aber die Bildauflösung schreckt mich in der Regel davon ab. Früher zur Zeiten vom Röhrenfernsehen wurden solche Filme ja auch im TV gezeigt, aber ich bin der Meinung, dass die Filme einfach "schärfer" waren, als die heute bei YouTube eingestellten.

    Vor einiger Zeit habe ich mich mal durch den you tube Film "Der Transport" gekämpft, da mich solche Filme sehr interessieren und ich von ihm vorher nie was gehört hatte.

    Ich habe seit meiner Geburt an einem Auge grauen Star und ich frage mich immer, ob es gut ist, wenn man seinen Augen solche "verschwommenen" Filme vorsetzt. Filme unter 480p sehe ich mir eigentlich gar nicht an, aber welche alten Filme werden schon mit 720p eingestellt.....?

    Jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt, wie viele Leute in Foren von alten Youtube-Filmen schwärmen, die ich mir bei besagter minderer Bildauflösung sicher nicht ansehen werde.

    Die vom folgenden link habe ich mir allerdings fast alle angesehen:

    https://www.youtube.com/channe…9-faMvqtVf1Jyh37UQ/videos

  • Heideland

    Die Zeiten, in denen die Filme noch öfter im TV liefen, habe ich selbst nicht mehr bewusst miterlebt. Ich könnte mir aber denken, dass die Filme damals im TV eine bessere Bildqualität hatten. Bei den alten deutschen Filmen, die man auf Youtube findet, handelt es sich ja oft um VHS-Mitschnitte und ich weiß nicht genau, ob VHS-Kassetten damals den gleichen Bildqualitätsstandart hatten, wie die original TV-Ausstrahlung. Wie gut die Bildqualität eines Films ist, ist aber, gerade bei alten Filmen, von Film zu Film unterschiedlich. Das hängt zu größten Teil davon ab, ob das Master-Tape erhalten ist, oder ob es nur noch Filmkopien gibt. Wenn das Master Tape erhalten ist, dann hat man den Film in den meisten Fällen in guter Bildqualität. Wenn das Master Tape aber in einem Archiv lag, dass während des 2. Weltkrieges durch einen Bombenangriff vernichtet wurde, dann existieren nur noch Filmkopien, die woanders gelagert wurden. Soweit ich weiß erhält jedes Kino, in dem der Film gezeigt werden soll, vom Filmverleih eine Kopie des Films, die qualitativ in etwa dem Master Tape entspricht. Wenn der Film nun einige Wochen oder Monate in den Kinos gezeigt wird, ist die Filmkopie verschlissen und abgenutzt. Und dann könnte ich mir denken, dass man auch Jahrzehnte später im Fernsehen lieber diese Kopie zeigt als gar keine. Heutzutage zeigt man hingegen lieber gar keine Kopie als eine nicht so gut erhaltene. Außerdem verliert Nitrofilm, dass damals verwendete Filmmaterial, mit der Zeit auch weiter an Bildqualität. Darüber hinaus ist sowohl Nitrofilm als auch Acetatfilm immer einem Zersetzungsprozess ausgeliefert. Es gibt einige Stummfilme, bei denen der Nitrofilm sich schon soweit zersetzt hat, dass die Filme für die Nachwelt unwiederbringlich verloren gegangen sind. Diese Gefahr besteht bei den Tonfilmen der 1930er und 1940er Jahre noch nicht, aber es ist wie gesagt ein Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. Noch gefährdeter sind allerdings die Filme aus den 1950er und 1960er Jahren, die auf Acetat-Basis archiviert wurden. Acetat-Filme können sich schon innerhalb von 50 Jahren soweit zersetzen, dass sie für die Nachweit unwiederbringlich verloren sind...



    Heideland schrieb:

    Ich habe seit meiner Geburt an einem Auge grauen Star und ich frage mich immer, ob es gut ist, wenn man seinen Augen solche "verschwommenen" Filme vorsetzt.

    Da kenne ich mich leider nicht so gut aus. Ich habe bisher zwar noch nie etwas davon gehört, dass unscharfe Filme bei Augenerkrankungen schädlich sind, aber da kenne ich mich nicht so gut aus. Frage da am besten mal bei einen Fachmann nach



    Heideland schrieb:

    Jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt, wie viele Leute in Foren von alten Youtube-Filmen schwärmen, die ich mir bei besagter minderer Bildauflösung sicher nicht ansehen werde.

    Ich kann da nur für mich sprechen, aber viele alte deutsche Filme, die man auf Youtube finden kann, kann man auf anderen wegen kaum bekommen. Es gibt ja von vielen alten deutschen Filmen keine TV-Ausstrahlungen mehr und es gibt oft auch keine VHS- und DVD-Veröffentlichungen dieser Filme. Somit ist Youtube meistens der einzige Ort, an dem man die Möglichkeit hat, sich die Filme anzusehen. Natürlich ist die Bildqualität nicht so gut, aber ich bin immer froh, wenn ich die Möglichkeit habe, die Filme überhaupt zu sehen. Es gibt einige Filme, die ich schon seit Jahren sehen wollte, obwohl es sie nicht auf DVD zu kaufen gibt, und die ich dann auf Youtube gefunden habe. Und das ist für mich schon was schönes :)


    Man muss aber auch sagen, dass es auch einige alte deutsche Filme auf DVD zu kaufen gibt, die meisten aber nicht. Bei den veröffentlichten DVDs ist die Bildqualität natürlich viel besser ;)

    Und auf DVD veröffentlichte Filme sehe ich mir auf Youtube auch nicht an

  • Also ich hab die YouTube Entwicklung in den letzten Jahren bzgl. "alter deutscher Film" rein positiv erlebt. Mir ist es auch lieber, einen alten Streifen in einer nicht guten oder auch schlechten Qualität zu sehen, als gar nicht. Ich glaub nicht, dass es für uns Filmfreunde in der nächsten Zeit leichter wird. Die heutige Zeit spricht doch Bände. Man sieht eindeutig (nachdem auf yt wesentlich weniger alte Filme zu finden sind und die Filme erstmalig 2018 so gut wir gar nicht mehr im TV gezeigt werden.... es gab noch nie so wenig Hans Moser Filme im ORF wie in diesem Jahr!!! :cursing:) wo die Reise hingeht. Die DVD-Veröffentlichungen lassen auch zu wünschen übrig. Wahnsinnig viele VHS und DVDs sind vergriffen und werden nicht mehr produziert. Ich für meinen Teil bin wirklich jedem yt-Nutzer mehr als dankbar, wenn er UFA-Filme in welcher Qualität auch immer einstellt. Mir geht es auch darum, dass die Filme möglichst viele Menschen erreichen und dadurch der eine oder andere Fan dazukommt. Das Fernsehen sorgt dafür schon lange nicht mehr.

  • Ich will eigentlich eher darauf hinaus, in welcher Auflösung die Filme von You tube verarbeitet werden. Also 360p, 480p, 720p oder im Idealfall natürlich HD. Ich weiss aber auch nicht, ob das dann an der Person, die einen Film hochlädt liegt oder an YouTube....


    Ich habe auch nichts gegen normale Altersspuren wie mal ein Kratzer oder eine Schliere oder wenn das Bild mal kurz flimmert, aber diese leichte Unschärfe bei YouTube hat ja wohl eher mit der Übertragung der Video- oder DVD -Aufnahme an YouTube zu tun.

    Und dann diese Unschärfe kann ich mich nur schwer gewöhnen. Vielleicht bin ich nicht genug Hardcore-Fan von alten Filmen, aber wenn ich die Filme vom Smartphone auf mein TV streame, dann mach ich das nur mit Filmen, die für mich eine Mindestbildqualität nicht unterschreiten. Da überlege ich mir dann schon ganz genau, ob ich mir den jeweiligen Film "antun" will. Aber vielleicht bin ich einfach zu pingelig....

  • Heideland

    Das liegt auch oft am Ausgangmaterial selber bzw. daran, dass viele yt-Film-Kopien von anderen yt-Kanälen sich durch das erneute Herunterladen noch einmal verschlechtert haben. Die VHS-Kassetten (von denen viele Filme stammen) sind leider auch nicht besser geworden im Laufe der Jahre. Sehr viele alte Filme, die man im Netz findet stammen aus Amerika, sind Sammlerkopien oder stammen aus einem Kriegsbeute-Fundus etc.