Verschwundene Stars

  • Ich habe gerade ein Autogramm von Sybil Smolowa gekauft. Was den Zustand angeht, schwant mir Übles, nachdem der Händler als Beschreibung "stark fleckig, Randläsuren" reingeschrieben hat. Aber was soll man machen. Die Frage ist ob es sonst überhaupt noch einmal die Karte signiert gibt. Das zweite Exemplar, das er reingestellt hat, ist zwar viel besser erhalten, aber ich habe es schon. Doppelt hält zwar besser, aber dann doch lieber mit unterschiedlichen Motiven ;)

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich habe gerade ein Autogramm von Sybil Smolowa gekauft. Was den Zustand angeht, schwant mir Übles, nachdem der Händler als Beschreibung "stark fleckig, Randläsuren" reingeschrieben hat. Aber was soll man machen. Die Frage ist ob es sonst überhaupt noch einmal die Karte signiert gibt. Das zweite Exemplar, das er reingestellt hat, ist zwar viel besser erhalten, aber ich habe es schon. Doppelt hält zwar besser, aber dann doch lieber mit unterschiedlichen Motiven ;)

    Die Karte ist grad angekommen. Naja, wusste ja, dass ich Einschränkungen machen muss 😅


    Aber hübsch war sie schon :love:

  • Grad angekommen :) Von einer Lore Braun sind bis jetzt nur zwei Filmauftritte aus dem Jahr 1929 bekannt. Diese Karte ist von 1922 und wurde einer Garderobiere am Schiller-Theater in Berlin geschenkt, wie man der Signatur entnehmen kann. Es könnte sich also um die gleiche Lore Braun handeln. Weiter habe ich allerdings noch nichts herausgefunden.

  • Hier wieder eine meiner Meinung nach recht vorschnelle Begründung für biographische Schlussfolgerungen bei Wikipedia, diesmal in Bezug auf Heinrich Heilinger:

    "Heilinger verschwand nach 1944 komplett aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit. Da er nach dem Krieg weder im Film noch beim Theater nachzuweisen ist, könnte er das Kriegsende nicht überlebt haben."

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Weiß jemand zufällig, was aus Lieselotte Klingler geworden ist? Wikipedia nennt ihr Geburtsdatum kryptisch 23. Juli vor 1920. Ein Todesdatum nennt man nicht.

    Ich ordne sie mal hier ein, denn auch wenn sie nur in Filmen des Dritten Reichs auftrat, halte ich es für zu optimistisch, Darsteller der damaligen Zeit unter die potentiell noch lebenden zu zählen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Verschwunden und gleich wieder aufgetaucht ;) ist die Sängerin Susanne Bachrich (16.2.1886 - 26.2.1969), die 1919 in "Die Czardasfürstin" zu sehen war.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich hatte gestern ein langes Gespräch mit einem Autogrammsammler. Er scheint jemanden zu kennen, der massenweise Daten zu Stummfilmschauspielern hortet in der Absicht, die irgendwann als "Lexikon" zu veröffentlichen. Ich finde das ist reine Ressourcenverschwendung. Wer was sucht, schaut im Internet nach und kauft keine Lexika mehr, die innerhalb kürzester Zeit veralten. Es hat doch einen Grund, weshalb viel nur noch digital veröffentlicht wird. Ich habe auch von Autoren gehört, die Biographien geschrieben haben, die jetzt in irgendwelchen Scheunen lagern, weil die keiner haben will. Carola Höhn scheint wohl so ein Fall zu sein. Wer eigene Rechercheergebnisse hortet, kann sich meiner Meinung nach im schlimmsten Fall die Arbeit gleich sparen, denn die nehmen eh nur Speicherplatz auf Festplatten weg, die irgendwann plattgemacht werden, ohne dass noch jemand draufschaut. Und damit sind dann auch die Rechercheergebnisse verloren gegangen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich denke, dass manche Leute noch im Buchzeitalter zu recherchieren und zu sammeln begonnen haben und dann von der Digitalisierungswelle überrollt wurden... Leider werden solche Informationen, die oftmals das Ergebnis jahrelanger Recherchearbeit sind, durch die schnelle und einfache Verfügbarkeit im Internet zum "Konsumgut", das von vielen unkritisch und quasi im Vorbeigehen aufgeschnappt wird. Dennoch lässt sich diese Entwicklung nicht aufhalten.

  • Ich hatte gestern ein langes Gespräch mit einem Autogrammsammler. Er scheint jemanden zu kennen, der massenweise Daten zu Stummfilmschauspielern hortet in der Absicht, die irgendwann als "Lexikon" zu veröffentlichen. Ich finde das ist reine Ressourcenverschwendung. Wer was sucht, schaut im Internet nach und kauft keine Lexika mehr, die innerhalb kürzester Zeit veralten. Es hat doch einen Grund, weshalb viel nur noch digital veröffentlicht wird. Ich habe auch von Autoren gehört, die Biographien geschrieben haben, die jetzt in irgendwelchen Scheunen lagern, weil die keiner haben will. Carola Höhn scheint wohl so ein Fall zu sein. Wer eigene Rechercheergebnisse hortet, kann sich meiner Meinung nach im schlimmsten Fall die Arbeit gleich sparen, denn die nehmen eh nur Speicherplatz auf Festplatten weg, die irgendwann plattgemacht werden, ohne dass noch jemand draufschaut. Und damit sind dann auch die Rechercheergebnisse verloren gegangen

    Prima, da gebe ich Dir vollkommen recht! Das betrifft sowohl Rechercheergebnisse als auch Privatarchive/Sammlungen. Was kann man tun? Ich habe schon oft gedacht, dass es eine Internet-Seite geben sollte, auf der jeder eintragen kann, welche Forschungs-/Sammlungsschwerpunkte er bearbeitet. Natürlich mit Kontaktdaten. Professionelle und Amateurhistoriker könnten sich an diese Leute wenden, die ja oftmals über ungeahnte Kenntnisse und kostbare Sammlungen verfügen. Wäre hier bei TV-Kult vielleicht der richtige Ort dafür?

  • Das ist eine tolle Idee. Wir haben hier ja auch einige Forscher im Forum, zum Beispiel Organoeda.

    Und Sammler haben wir auch einige wie z.B. Quax oder Vogel Specht oder parufamet.

    In dem Fall wäre aber wohl eine neue Unterrubrik notwendig, oder? Sowas können einzelne Threads, die immer weiter nach hinten rutschen, kaum leisten, vermute ich.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Richtig, eine eigene Rubrik müsste dass sein. Ich sehe reichlich Potential - das könnte eine für die Forschumg wichtige Plattform werden.

    Was hältst du davon, Vogel Specht? Kontaktaufnahmen könnten ja über dich oder den Administrator laufen. Dann muss hier niemand private Daten online stellen. Ich für meinen Teil wäre dabei.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Sehr gerne. Nur als Forumrubrik finde ich das etwas "zuviel" bzw. unelegant. Weil dann immer ein Extraforum da ist, dass eigentlich nicht den Zwecke dient, für das die Rubriken da sind - nämlich Diskussionen zu einem Thema, das etwas breiter gefächter ist.


    Ich würde es so lösen:


    Wir haben die Rubrik "Team": https://www.tv-kult.com/forum/suite/index.php?team/


    Wir könnten den Rang "Experte" kreieren. Und in diesem Rang sind dann die Experten zu ihren Fachgebieten aufgelistet. Zu welchem Thema sie experte sind, kann man dann eintragen.


    Also Unter dem Avatar und dem Namen "Quax" würde dann nicht mehr "UFA-Star" stehen sondern "Experte - Heinz Rühmann" z.B. - diese Experten hätten auch eine eigene Farbe.

    Und man könnte diesen Experten-Status in jedem Beitrag dieses Nutzers sehen und es ist ja leicht ersichtilch, was es bedeutet.


    Wichtig wäre nur, dass es ein gutes Auswahlverfahren gibt.


    z.B.:


    - Jemand ist mindestens 5 Jahre im Forum aktiv und hat sich bewährt bei dem Thema, bei dem er Experte werden soll/möchte
    - Jemand ist allgemein als Wissenschaftler, Autor, Journalist oder auch als privater Kenner eines Themas annerkannt und genießt eine gewissen Status. Da wäre es gut wenn dann 3 Nutzer z.B. für ihn Bürgen und dieser Nutzer auch belegt, dass er diese Person ist. Muss ja nicht gleich mit Personalausweis-Scan sein. Ihr wisst sicher was ich meine.


    Was haltet ihr davon?


    Mir ist so, als hätte es diese Idee schon einmal gegeben.... ? Keine Ahnung. Ich meine das schon einmal so in der Art durchgedacht zu haben.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ich fände das eine gute Idee, möchte allerdings starstruck nicht vorgreifen, der das ja angestoßen hat.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ja... :) Leider scheint sie auf keinem deutschen Schiff gereist zu sein, da beim Standesamt I, das für Sterbefälle zu See zuständig war, ihr Tod nicht registriert ist. Darum muss es vorläufig bei dieser vagen Angabe bleiben.


    Danke übrigens, dass du mich immer wieder namentlich erwähnst, denn sonst würde ich manches hier gar nicht mitbekommen 😅

    Organoeda: Ich habe gerade ein Autogramm von Marga Köhler gekauft: Berlin, Neujahr 1921, an ihren Kollegen Erwin van Roy. Sehr seltsam! Berlin:?::?::?:


    Nachdem die Karte nur 7€ gekostet hat, habe ich sie gleich gekauft. Sie wurde als "Maria Köhler" angeboten. Ich bin mir aber sicher, dass die Unterschrift von Marga Köhler ist :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited once, last by Austernprinzessin ().