Marotten beim Fernsehen?

  • Habt Ihr irgendwelche Marotten beim Fernsehen? Als Kind habe ich z.B. immer ganz genau geachtet, welche Ausschnitte aus dem Vorspann der jeweiligen Serie (gut erinnere ich mich an "Saber Rider") ich schon im Rahmen einer ganzen Folge gesehen habe.
    Was ich nicht gut finde ,was aber eine tiefsitzende Marotte ist: Ich esse gerne vor dem Fernseher (inzwischen auch YouTube). Und fange das Essen dann auch erst an, wenn auch das Programm, was ich sehen möchte, beginnt. Das ist ein richtiges Ritual für mich.
    Habt Ihr noch Beispiele?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hehe, lustiges Thema!
    Ich erinnere mich, dass früher bei manchen Zeichentrickserien im Nachspann diverse Standbilder aus der jeweiligen Episode gezeigt wurden. ich habe dann speziell darauf geachtet, woran ich mich erinnere :D
    Das mit dem Essen beim Fernsehen sollte man allein schon aus gesundheitlichen Gründen lassen! Ich essen zum beispiel NIE beim Fernsehen, ausser es ist gerade Mittag und ich esse ohnehin mein Mittagessen oder es läuft ein gutes Abendprogramm ab 20:15 Uhr. Ansonsten, tagsüber esse ich NIE beim Fernsehen - ich will mich ja auch auf das Programm konzentrieren.
    Früher habe ich allerdings oft die Titellieder von Kinderserien mitgesungen! :D

  • Ja, das mit dem Essen kenn ich. Ich beginne auch erst, wenn ich auch YouTube das passende gefunden habe.
    Beim Einschlafen höre ich mir seit langer Zeit jeden Abend "asmr"-Videos (asmr=flüstern, sanftes reden) an. Seit dem schlafe ich viel schneller ein. Aber auch Videos, die ich schon oft gesehen habe, die helfen auch beim entspannten Einschlafen.

  • 1 - Eine Marotte war, die Marotten der anderen zu kritisieren, weil ich den Film sehen und hören will und nicht ständig das Gekicher und Gesabbel von Mitguckern


    2 - Ich konnte mich tierisch aufregen, wenn ständig kritisiert wird, dass dieses oder jenes nicht "realistisch" ist. Warum zum Kuckuck muss ein Film realistisch sein? Er kann doch zum Henker auch dazu annimieren, etwas, das bis dahin noch nicht ist, zu realisieren...


    3 - Jedes Mal, wenn "Dallas" lief, hab ich mit Oma "Mensch ärgere dich nicht", "Dame" und "Mühle" gespielt.


    4 - Heute leg ich noch immer die Beine hoch, wenn ich Film oder Serie schaue

    " Wenn etwas welttragisches passiert,

    so frage dich, wer davon profitiert,

    profitiert wirklich keiner, trotz Widerhall,

    dann war es wirklich nur ein Unfall.


    Ob es dich persönlich berührend interessiert oder nicht,

    es gibt noch andere Menschen, für die hat es Gewicht."


    (Ich empfehle JEDEM, der nicht weiß, was politisch "rechts" und "links" ist, sich den Film

    "Die rechte und die linke Hand des Teufels"

    mit Bud Spencer und Terence Hill aus dem Jahr 1970 anzuschauen)