Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ALEXA

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2010

Beiträge: 1 117

1

Donnerstag, 2. September 2010, 12:54

Frauenschicksale (DDR,1952 ) mit Sonja Sutter

[attach]445[/attach]

"Frauenschicksale " 1952 bei der DEFA in Ostberlin gedreht , ist ein zeitgeschichtlich interessanter Film , ein Westberliner Gigelo und Lebemann Conny Lohmüller hat einen großen Geliebtenkreis in Ost und West , er steht für die dekadente Westberliner Gesellschaft ,anders die Jugend in Ostberlin die fleißig und strebsam ist , zwar kurzzeitig vom Gigelo abgelenkt finden sie zum rechten Pfad zurück wie eine Jurastudentin , Die Titelheldin gespielt von Sonja Sutter , geht auch in die DDR in ein Walzwerk als Lokführerin und findet ihr Glück. Interessant Sonja Sutter kam aus Westdeutschland und dieser Film war ihr Filmdebüt und brachte ihr in der BRD eine Menge Ärger ein.

Es gibt eine nette Anekdote von Manfed Krug ,zu Zeiten der Dreharbeiten , Stahlwerker im Walzwerk Brandenburg, der beobachtete wie Sonja Sutter mit der Lok hin und her fur und sagte sich was die kann , kann ich auch und wurde Schauspieler.

" Frauenschicksale " war mit über 5 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film 1952 in der DDR und lief ca. 1995 im damaligen ORB.
  • Zum Seitenanfang