Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ALEXA

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2010

Beiträge: 1 117

1

Donnerstag, 19. August 2010, 14:47

"Geheimakten Solvay" (DDR ,1953) mit Leny Marenbach

Mir ist aufgefallen das hier bisher keine Filme der DEFA , Thema hier bei "Deutsche Filme " war . Hier ein interessanter, zeitnaher Film mit ideologischer Botschaft in prominenter Besetzung . Die Geschichte der ostdeutschen Sodawerke , nach dem Zweiten Weltkrieg im Kampf gegen westdeutsche Saboteure und Spione. Mitgewirkt haben auch westdeutsche Stars wie Leny Marenbach und Gertrud Meyen , beiden hat das in der Bundesrepublik sehr viel Ärger eingebracht in der Zeit des Kalten Krieges . Aber der westdeutsche Film hat beiden wenig Rollen geboten ,es gibt ja noch mehr Beispiele wie Sonja Sutter und Maly Delschaft .

www.progress-film.de/de/filmarchiv/film.php?id=1280&back=true

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ALEXA« (19. August 2010, 14:58)

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 14 310

2

Donnerstag, 19. August 2010, 16:31

Auch wenn ich von diesem Film in meinem ganzen Leben noch nie gehört habe, finde ich es sehr begrüßenswert, wenn hier auch vermehrt Filme aus der DDR besprochen würden. Schließlich waren das auch deutsche Filme, die deshalb nicht in Vergessenheit geraten oder unter den Teppich gekehrt werden sollten, unabhängig von deren Inhalt und Ausrichtung. Ich möchte mal behaupten, daß man heute im Westen Deutschlands, was die jüngeren Menschen betrifft aber wohl in ganz Deutschland, nur sehr wenig über die alten DDR-Filme weiß. Gerade das macht das ganze Thema spannend.
  • Zum Seitenanfang

ALEXA

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2010

Beiträge: 1 117

3

Donnerstag, 19. August 2010, 17:16

Hier ein spannender Bericht aus einem "Spiegel " jener Jahre über den Schauspieler Harro Tenbrook in der "Frontstadt Berlin " und seine Rolle als Amerikaner in einem DDR Film und das ist " Geheimakten Solvay " von 1953 in dem Er einen skrupelosen Amerikaner spielt. Er hat vor westdeutschen Gerichten um seine Gage und seine berufliche Anerkennung kämpfen müssen.

www.spiegel.de/spiegel/print/d-31971014.html
  • Zum Seitenanfang

Sebastian

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 49 063

4

Donnerstag, 19. August 2010, 17:57

Ich finde DEFA-Produktionen auch ehr spannend. Im Rahmen der Straßenfeger-Edition wurden schon Serien des DDR-Fernsehens veröffentlicht die ich auf www.tv-kult.com bereits besprochen habe, z.B. Das unsichtbare Visier oder Gefährliche Fahndung.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Quax

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. Mai 2010

Beiträge: 3 666

5

Freitag, 20. August 2010, 10:49

Schade das es den Film noch nicht auf DVD gibt.
Mag Leny Marenbach sehr - spielte ja 3 Mal mit Rühmann die Hauptrolle mit dem sie ja zu der Zeit eng befreundet war...

Wäre wirklich interessant welche ehemaligen UFA-Stars in der DDR Filme gedreht haben?
Kennt sich da jemand aus?
"Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

(Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)
  • Zum Seitenanfang

ALEXA

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2010

Beiträge: 1 117

6

Freitag, 20. August 2010, 13:20

Das sind mehrere .Leny Marenbach hat in 3 DEFA Filmen mitgewirkt , so in " Geheimakten Solvay " (1953) , "Pole Poppenspäler "(1954) und " Wer seine Frau lieb hat " von 1955 , dann Gisela Uhlen ,die ja mehrere Jahre in der DDR lebte u.a. in " Robert Mayer - Der Arzt aus Heilbronn " (1955), " Henny Porten in " Carola Lamberti -Eine vom Zirkus " (1955) oder Bruni Löbel in "Kein Platz für Liebe " (1947) oder Gertrud Meyen , hier in "Geheimakten Solvey " , die kennen wir auch aus " Dr. Crippen " von 1943. Hier spielt auch Raimund Schelcher mit , der ist bekannt an der Seite von Heinrich George in " Das unsterbliche Herz " (1939) und " Robert Koch -Der Bekämpfer des Todes " (1939) an der Seite von Emil Jannings gespielt zu haben. Charlotte Ander spielte in " Familie Benthin " (1950) u.a mit Maly Delschaft mit und Fita Benkhoff in " Der Biberpelz " (1949) .
Gunnar Möller spielte 6 Jahre nach "Junge Adler " (1944) , in einem anderen Jugendfilm " Die Jungen vom Kranichsee " (1950) mit. In diesem Film spielt auch der aus vielen UFA Filmen bekannte Eduard von Winterstein mit und selbst Jenny Jugo beendete bei der DEFA ihren Überläufer unter dem Titel "Träum nicht ,Annette " mit Karl Schönböck und Olga Limburg von 1948 .

[attach]373[/attach]

[attach]374[/attach]

Auf dem Plakat sind von links Raimund Schelcher und Harald Mannl ( Westschauspieler ) zu sehen .Beide spielen Saboteure die den Aufbau des sozialistischen Betriebes zu verhindern suchen aus unterschiedlichen Motiven.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ALEXA« (20. August 2010, 15:10)

  • Zum Seitenanfang