Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 537

521

Mittwoch, 21. März 2018, 00:10

Spannende Geschichte :)

Aber so ganz habe ich noch nicht verstanden, warum, beziehungsweise wer den Geldschein signiert hat?


Zitat von No Nick:

Zitat

"Der Verkäufer ist ein Jürgen Weidenmüller. Das klingt nicht wie Frau Janer (oder Saner?)."

Ach so, dann habe ich wohl etwas durcheinandergebracht. Ich dachte, dass Frau Janer / Saner die Verkäuferin ist, da das Autogramm ja ursprünglich ihr gehört haben muss. Aber so wie es aussieht, ist das wohl schon um mehrere Ecken weiterverkauft worden
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 3 048

522

Mittwoch, 21. März 2018, 22:01

Spannende Geschichte :)

Aber so ganz habe ich noch nicht verstanden, warum, beziehungsweise wer den Geldschein signiert hat?


Warum weiß ich auch nicht. Signiert wurde er von einer Edith. Dabei dürfte es sich nicht um eine prominente Person handeln.
Pfui Deibel, ist die hässlich!
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 537

523

Samstag, 31. März 2018, 23:19

Ich bin vorhin auf ein Autogramm von Rudi Godden gestoßen: https://www.ebay.de/itm/Rudi-Godden-ca-9…q0AAOSw9itZmf5-

Was meint Ihr / Was meinen Sie? Handelt es sich um eine echtes, also um ein original von Rudi Godden signiertes, Autogramm?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 49 117

524

Samstag, 31. März 2018, 23:21

Ja. Wieso sollte es eine Fälschung sein? Ich sehe dafür keine Anzeichen.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 537

525

Samstag, 31. März 2018, 23:37

Ich war mir da nicht so sicher. Ich habe die Unterschrift von Rudi Godden noch nie gesehen. Außerdem kommt hinzu, dass Rudi Godden im Alter von 33 Jahren an einer Blutvergiftung gestorben ist. Er starb also noch fast am Anfang seiner Karriere. Deshalb wird es von ihm denke ich eher wenig Autogramme geben. Und bei Ebay ist es das einzige Autogramm von ihm, was ich gefunden habe. Das könnten für einen Fälscher doch gute Bedingungen sein (würde ich jetzt mal vermuten)?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 49 117

526

Sonntag, 1. April 2018, 00:22

Er war ab 1937 in Filmen aktiv, also das sind schon ein paar Jahre Karriere. Ausschließen kann man Fälschungen nie, aber ich wäre da auch nicht zu misstrauisch. Wenn Du Dir unsicher bist, warte ab bis ein zweites Angebot auftaucht wo Du die Unterschriften dann vergleichen kannst.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

527

Sonntag, 8. April 2018, 12:54

Eigentlich kaufe ich gar nicht so "neue" Autogramme, aber bei diesem tollen Motiv aus der frühen Tonfilmzeit hab ich mal eine Ausnahme gemacht ;)
https://www.ebay.de/itm/Albert-Basserman…cvip=true&rt=nc

@ Nostalgie Fan: Widmungen sind leider keine 100%ige Sicherheit, wenn jemand professionell fälscht. Da habe ich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen sind es allerdings tatsächlich nur Unterschriften ohne Widmung, die gefälscht werden. Es ist am sichersten, wenn man einem Verkäufer vertrauen kann. Vergleiche mit anderen Autogrammen können auch sehr hilfreich sein, aber wenn jemand professionell fälscht, kann einem eine gut gemachte Fälschung trotzdem untergeschoben werden. Je unerfahrener man ist, desto leichter passiert das natürlich.

Dazu kommen dann noch Händler, die selber viele gefälschte Autogramme gekauft haben und wahrscheinlich gar nicht wissen, dass sie Fakes verkaufen. Das ist ein Beispiel dafür:
https://www.ebay.de/sch/autogramm2/m.htm…=1&_ipg=&_from=
Von dem Händler musste ich die meisten meiner Käufe aussortieren, weil er zahlreiche Autogramme bei einem notorischen Fälscher gekauft hat und wohl gar nicht weiß, was er hier zum größten Teil ins Angebot stellt.

Eine Ergänzung zu No Nicks Einschätzung von jwlogy: Jürgen Weidenmüller gehört zu den kompetentesten Händlern von Schauspielerautogrammen auf Ebay. Der ist absolut zuverlässig. Ein anderer ist Thomas Städeli, der auf seiner Homepage cyranos.ch auch viele Autogramme anbietet und im Moment die eine oder andere Auktion auf Ebay macht.
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 49 117

528

Sonntag, 8. April 2018, 15:35

Wow das ist wirklich ein super Motiv. Was meinst du mit "neu" - weil es bisher nicht Dein Sammelgebiet entsprochen hat?
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

529

Sonntag, 8. April 2018, 15:54

Genau! Eigentlich sammle ich nur Autogramme bis 1929/30. Alles, was später ist, überlege ich mir genauer. Aber in letzter Zeit hab ich da einige Kompromisse gemacht. Von Thomas Städeli habe ich zum Beispiel Autogramme von Hermann Vallentin und Wilhelm Diegelmann gekauft. Von denen hatte ich noch nie irgendwo Autogramme gesehen. Deshalb hab ich sie auch genommen, obwohl sie aus den frühen dreißiger Jahren sind.
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

530

Sonntag, 8. April 2018, 20:48

So, für die nächste Zeit hab ich mir ein wenig was zum Rätseln aufgegeben :D :
https://www.ebay.de/itm/12088565-Yvonne-…cvip=true&rt=nc
Solche privaten Postkarten können ja sehr interessant sein. Wenn man wie ich allerdings nur rudimentär Französisch spricht, könnte das schon ziemlich kompliziert werden. Aber ich hab mir gedacht, für 8€ kann ich nicht viel falsch machen.
Ich hoffe allerdings, dass das auf der Kartenfront wirklich ihre Unterschrift ist. Ich wüsste aber nicht, was man sonst dahin schreiben sollte.
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 49 117

531

Montag, 9. April 2018, 14:03

Solche private Texte sind ja auch genau mein Thema. Wobei ich mich auf deutsche Texte beschränke, da ich 1. nur diese Sprache einigermaßen beherrsche und 2. man sich ja auch grenzen in seinen Sammelgebieten setzen muss, da man sonst zu keinem Ende findet.

Glückwunsch für diesen schönen Fund :)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Quax

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. Mai 2010

Beiträge: 3 671

532

Montag, 9. April 2018, 21:44

Toller Fund Conrad. Wünsche Dir dass die Unterschrift echt ist ;)
"Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

(Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

533

Montag, 9. April 2018, 21:55

Danke :) Das hoffe ich auch. Leider habe ich noch kein Vergleichsstück gefunden.
Es gibt natürlich viele beschriebene Postkarten, und manchmal steht auch was auf den Bildern, aber bis jetzt habe ich es noch nie erlebt, dass jemand eine Postkarte komplett beschrieben hat und dann auf der Vorderseite mitten auf ein fremdes Porträt seine eigene Unterschrift setzt. So etwas wäre schon extrem dreist. Es sei denn, dass man die Person auf dem Bild selber ist. Dann gibt es sowas öfter.

Naja, mal sehen, was sich ergibt, wenn ich die Karte genauer ansehen kann.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 537

534

Montag, 9. April 2018, 22:29

Zitat von Conrad:

Zitat

"@ Nostalgie Fan: Widmungen sind leider keine 100%ige Sicherheit, wenn jemand professionell fälscht. Da habe ich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen sind es allerdings tatsächlich nur Unterschriften ohne Widmung, die gefälscht werden. Es ist am sichersten, wenn man einem Verkäufer vertrauen kann. Vergleiche mit anderen Autogrammen können auch sehr hilfreich sein, aber wenn jemand professionell fälscht, kann einem eine gut gemachte Fälschung trotzdem untergeschoben werden. Je unerfahrener man ist, desto leichter passiert das natürlich. "

Danke für die Ausführungen, Conrad. Scheint tatsächlich gar nicht so einfach zu sein, Originale von Fälschungen zu unterscheiden. Ein Glück, dass ich nicht so teure Autogramme kaufe. Bei Erich Kuchar habe ich bisher leider kein weiteres Autogramm zum vergleichen gefunden. Bei Rudi Godden ist es genauso. Bei manchen Autogrammen bin ich da auch etwas im Konflikt mit mir (wenn man schon mal eins gefunden hat...). Von vielen Schauspielern von denen ich gerne ein Autogramm hätte, finde ich ja überhaupt keine, wie zum Beispiel von Rudolf Rab, Walter Schweda, Ernst Eberhard Reling oder Lico Suhrmann. Na ja, da werde ich wohl weiter wachsam bleiben. Neulich habe ich zum Beispiel ein Autogramm von Claudia Schäfer entdeckt. Ob es echt war, wusste ich zwar nicht, aber für 4 € konnte ich nicht viel falsch machen. Es war das einzige Autogramm von ihr, dass ich gefunden habe.
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

535

Dienstag, 10. April 2018, 15:28

Tja, das leidige Thema 'signierte Karten ohne Photo' :S
Nachdem Ernst Lubitsch und Hanna Ralph recht lange ein isoliertes Dasein in einem Album, das ich mir nie angesehen habe, gefristet haben, hab ich ihnen einen etwas prominenteren Platz zukommen lassen.
http://abload.de/image.php?img=resized_2…8_1756ohpuq.jpg
Aber auch wenn da keine Photos dabei sind, dürfte das wohl die wertvollste Albumseite sein, die ich habe. Ich könnte mir vorstellen, dazu reicht allein schon dieses kleine Stückchen Papier aus, auf dem Ernst Lubitsch unterschrieben hat :) Den Rest erledigt dann wohl Thea von Harbou ;)

Von Hanna Ralph hab ich noch kein zweites Autogramm gefunden, das mir gefallen hätte. Deshalb hat sie hier ihren 'Gnadenplatz' bekommen. Alwin Neuß, Maly Delschaft und Walter Slezak müssen aber in bildloser Form ein Dasein in einer Keksdose fristen :D

Yvonne Lifraud ist da übrigens auch vorerst gelandet. Ich hab mir ja eh schon gedacht, dass die Entschlüsselung länger dauern wird :D
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

536

Dienstag, 10. April 2018, 21:10

Toller Fund Conrad. Wünsche Dir dass die Unterschrift echt ist ;)

Meine Frau konnte die Schrift auf dem Bild entziffern: Bien amicalement + Unterschrift :thumbsup:
Der Text selber scheint eher belanglos zu sein. Es geht irgendwie um eine Wehnachtsfeier und einen Bischof oder so.
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 1 605

537

Donnerstag, 12. April 2018, 21:40

Ruth Weyher (1901-1983) ist bis jetzt irgendwie an mir vorbeigerutscht. Von ihr gibt es auch tolle Motive. Das Autogramm hier habe ich gestern gekauft:
https://www.ebay.de/itm/13152706-Ruth-We…=p2047675.l2557
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen