Golden Globe Awards 2011

Zurück zur Übersichts-Seite

Termin: 17.01.2011 - 02:00 Uhr | Sender: ProSieben

Beschreibung

Wie bereits im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr ProSieben die "Golden Globe Awards" live aus den USA bertragen. Die 68. Auflage des Film- und Fernsehpreises wird erneut von Ricky Gervais moderiert, der vielen aus dem britischen "Stromberg"-Original "The Office" bekannt sein drfte. ProSieben bertrgt das Event ab 02:00 Uhr live aus Los Angeles. Eine ausfhrliche TV-Kritik zu den 68. Golden Globe Awards finden Sie nach der Live-bertragung auf dieser Seite. Hier die komplette Liste aller Nominierungen und Gewinner:

Hier die Gewinner der insgesamt 25 Kategorien:

Beste Serie (Drama):
Boardwalk Empire
Dexter
Good Wife
Mad Men
The Walking Dead

Bester Hauptdarsteller in einer Serie (Drama):
Steve Buscemi Boardwalk Empire
Bryan Cranston Breaking Bad
Michael C. Hall Dexter
Jon Hamm Mad Men
Hugh Laurie Dr. House

Beste Hauptdarstellerin in einer Serie (Drama):
Julianna Margulies Good Wife
Elisabeth Moss Mad Men
Piper Perabo Covert Affairs
Katey Sagal Sons of Anarchy
Kyra Sedgwick The Closer

Beste Serie (Komdie/Musical):
The Big Bang Theory
The Big C
Glee
Modern Family
Nurse Jackie
30 Rock

Bester Hauptdarsteller in einer Serie (Komdie/Musical):
Alec Baldwin 30 Rock
Steve Carell Das Bro
Thomas Jane Hung Um Lngen besser
Matthew Morrison Glee
Jim Parsons The Big Bang Theory

Beste Hauptdarstellerin in einer Serie (Komdie/Musical):
Toni Collette United States of Tara
Edie Falco Nurse Jackie
Tina Fey 30 Rock
Laura Linney The Big C
Lea Michele Glee

Beste Mini-Serie/Fernsehfilm:
Carlos Der Schakal
The Pacific
Die Sulen der Erde
Temple Grandin
You Don't Know Jack

Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie/Fernsehfilm:
Idris Elba Luther
Ian McShane Die Sulen der Erde
Al Pacino You Don't Know Jack
Dennis Quaid The Special Relationship
dgar Ramrez Carlos Der Schakal

Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie/Fernsehfilm:
Hayley Atwell Die Sulen der Erde
Claire Danes Temple Grandin
Judi Dench Cranford
Romola Garai Emma
Jennifer Love Hewitt The Client List

Bester Nebendarsteller in einer Serie, Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Scott Caan Hawaii Five-0
Chris Colfer Glee
Chris Noth Good Wife
Eric Stonestreet Modern Family
David Strathairn Temple Grandin

Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Hope Davis The Special Relationship
Jane Lynch Glee
Kelly Macdonald Boardwalk Empire
Julia Stiles Dexter
Sofa Vergara Modern Family

Bester Film (Drama):
Black Swan
The Fighter
Inception
The King's Speech
The Social Network

Beste Film (Komdie/Musical):
Alice im Wunderland
Burlesque
The Kids Are All Right
R.E.D. lter, Hrter, Besser
The Tourist

Beste Regie:
Darren Aronofsky Black Swan
David Fincher The Social Network
Tom Hooper The King's Speech
Christopher Nolan Inception
David O. Russell The Fighter

Bester Hauptdarsteller in einem Drama:
Jesse Eisenberg The Social Network
Colin Firth The King's Speech
James Franco 127 Hours
Ryan Gosling Blue Valentine
Mark Wahlberg The Fighter

Beste Hauptdarstellerin in einem Drama:
Halle Berry Frankie and Alice
Nicole Kidman Rabbit Hole
Jennifer Lawrence Winter's Bone
Natalie Portman Black Swan
Michelle Williams Blue Valentine

Bester Hauptdarsteller in einer Komdie/Musical:
Johnny Depp Alice im Wunderland
Johnny Depp The Tourist
Paul Giamatti Barney's Version
Jake Gyllenhaal Love and other Drugs Nebenwirkungen inklusive
Kevin Spacey Casino Jack

Beste Hauptdarstellerin in einer Komdie/Musical:
Annette Bening The Kids Are All Right
Anne Hathaway Love and other Drugs Nebenwirkungen inklusive
Angelina Jolie The Tourist
Julianne Moore The Kids Are All Right
Emma Stone Einfach zu haben

Bester Nebendarsteller:
Christian Bale The Fighter
Michael Douglas Wall Street: Geld schlft nicht
Andrew Garfield The Social Network
Jeremy Renner The Town Stadt ohne Gnade
Geoffrey Rush The King's Speech

Beste Nebendarstellerin:
Amy Adams The Fighter
Helena Bonham Carter The King's Speech
Mila Kunis Black Swan
Melissa Leo The Fighter
Jacki Weaver Animal Kingdom

Bestes Drehbuch:
Danny Boyle und Simon Beaufoy 127 Hours
Lisa Cholodenko und Stuart Blumberg The Kids Are All Right
Christopher Nolan Inception
David Seidler The King's Speech
Aaron Sorkin The Social Network

Beste Filmmusik:
Alexandre Desplat The King's Speech
Danny Elfman Alice im Wunderland
A. R. Rahman 127 Hours
Trent Reznor und Atticus Ross The Social Network
Hans Zimmer Inception

Bester Filmsong:
Burlesque "Bound to You"
Burlesque "You Haven't Seen The Last of Me"
Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenrte "There's A Place For Us"
Country Strong "Coming Home"
Rapunzel Neu verfhnt "I See the Light"

Bester Animationsfilm:
Ich Einfach Unverbesserlich
Drachenzhmen leicht gemacht
The Illusionist
Rapunzel Neu verfhnt
Toy Story 3

Bester fremdsprachiger Film:
Biutiful, Spanien, Mexiko
I Am Love, Italien
Das Konzert, Frankreich
Krai, Russland
In einer besseren Welt, Dnemark

Kritik

Am 16. Januar 2011 wurden in den USA zum bereits 68. Male die Golden Globes verliehen, die wichtigste Preisverleihung gleich hinter den Oscars. Traditionell gelten die Golden Globes als Erffnung der Award-Saison eines Jahres.

Auch in Deutschland fand die Golden Globe-Verleihung einen Platz im Fernsehen. Wie schon im Vorjahr bertrug ProSieben die Gala live aus dem Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills.

Wieder einmal war es eine sehr glamourse Veranstaltung, in der es schn war, so viele Stars und Sternchen in einem Saal zu sehen. Es ist schon etwas ganz besonderes, wenn man die Darsteller sieht, die man sonst nur als eine bestimmte Rolle zu Gesicht bekommt und dies auch noch Live ist.

Abrumer des Abends war ganz klar "The Social Network". Der Film erhielt vier Preise seiner insgesamt sechs Nominierungen. Darunter den Preis fr das beste Drehbuch, die beste Regie sowie den Preis fr das beste Drama. Im TV-Bereich war "Glee" am erfolgreichsten und holte drei Awards. Jane Lynch und Chris Colfer wurden jeweils als beste Nebendarstellerin bzw. Nebendarsteller geehrt. Zudem bekam "Glee" den Titel fr die beste Serie.

Unterm Strich sollten sich die Zuschauer ein weiteres Mal bei ProSieben bedanken. Es ist keinesfalls selbstverstndlich, dass der Sender an der bertragung der Veranstaltung festhlt. Noch vor einigen Jahren bertrug der Sender noch die Emmy Awards. Diese sind nunmehr im Pay-TV zu sehen. (dl)