Die drei Fragezeichen 190 - Und die Kammer der Rätsel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.11.2017 | VÖ: 01.12.2017 | Herausgeber: Europa | Kategorie: Hörspiel

Ein Auftrag der seltsamen Art: Die drei ??? sollen bei einer Wette behilflich sein. Gesucht ist ein Team aus klugen Köpfen, die sich in weniger als fünf Stunden aus fünf verschiedenen Rätselräumen befreien können. Wer wäre da geeigneter als Justus, Peter und Bob? Doch was zunächst als Spaß beginnt, entpuppt sich bald als gefährlicher Ernst

Escape Rooms boomen: Es gibt sie als Event in nahezu jeder Stadt, als Gesellschaftsspiele, in TV-Shows. Klar, dass dieser Trend schnell ins Universum der drei Detektive Einzug hielt, bietet sich das kopfnusslastige Abenteuer doch wunderbar als Vorlage für eine spannende Geschichte. Aber genau hier versagt die Hörspielumsetzung von Ben Nevis gar nicht so schlechten Buchvorlage auf ganzer Linie.

"Die drei Fragezeichen 190 - Und die Kammer der Rätsel" ist zum Teil schnarchlangweilig. Das liegt vor allem an den merkwürdigen Prioritäten, die André Minninger in seinem Hörspielskript setzt. Es dauert ewig, bis die Geschichte in Fahrt kommt, dann wiederum werden ganze Handlungsstränge durch den Erzähler zusammengefasst. Das Ende wirkt ebenfalls gehetzt.

In Kombination mit den mäßigen Leistungen von Oliver Rohrbeck und Jens Wawrczeck sowie der willkürlich scheinenden Auswahl an Zwischenmelodien stellt sich nur bedingt Hörspielfreude ein. (bv)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.