Eine Irische Weihnachtsgeschichte

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.12.2012 | VÖ: 06.11.2012 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

Lady Caldwell reist schon seit einiger Zeit mit ihrer Enkelin Tilly durch die Welt. Kurz vor Weihnachten führt sie ihr Weg nach Irland auf Shannon Castle. Doch schnell wird klar, dass hier etwas nicht stimmt. Keine Dienerschaft, überall ist es staubig, das Mobiliar ist abgenutzt – die Familie Shannon ist verarmt. Ihr Hauptanliegen ist es, ihren Sohn Cameron mit der reichen und ebenso hübschen Tilly zu verheiraten. Beide sind nach einigen Startschwierigkeiten sehr voneinander angetan. Als Lady Caldwell dies bemerkt, unternimmt sie alles, um dem entgegenzuwirken. Da Tilly bereits verlobt ist, lädt Lady Caldwell kurzerhand ihren zukünftigen Ehemann auf Shannon Castle ein. Dort nehmen dann die Dinge ihren Lauf…

Die Geschichte wird sehr kurzweilig und abwechslungsreich erzählt. Aufgrund vieler verschiedener Charaktere bleibt sie stets spannend. Neben der hauptsächlichen Story, die den Zuschauer auf ein Schloss in Irland führt, verzweigen sich zahlreiche Handlungsstricke. Man lernt nicht nur etwas über irische Traditionen, sondern bekommt neben dramatischen auch romantische Elemente zu sehen. Doch nie erscheint eine Situation aussichtslos. Die Geschichte an sich ist eher harmlos und verspricht schon schnell ein –wenn auch weniger auf diese Weise vermutetes - Happy End. Deshalb handelt es sich um einen großartigen Familienfilm, der mit ca. 85 Minuten eine angenehme Länge hat und eine Abwechslung zu den bekannten Märchen und Weihnachtsklassikern bietet. Doch auch zeitliche Missstände insbesondere bezüglich der gesellschaftlichen Stellung der Frau werden klar angesprochen, was diesem Film das gewisse Etwas verleiht. Dazu kommt die Wendung, die sich gegen Ende des Films ereignet und die daraus eben nicht nur eine romantische Liebesgeschichte macht. Die Kulissen und Kostüme wurden liebevoll ausgesucht und auch die deutsche Synchronarbeit ist gelungen. Die Schauspieler agieren glaubwürdig und zeitgemäß.

Die musikalische Untermalung ist dezent und unterhaltend. Die Bild- und Tonqualität ist gut. Der Ton wirkt ein wenig blechern und dumpf, die Dialoge sind aber gut verständlich. Dem Bild fehlt es ein wenig an Farbe. Aber beides fällt nicht stark ins Gewicht. Der Film beinhaltet nur den Trailer bzw. die Trailershow zu anderen Produktionen, besitzt aber dafür ein Wendecover. Dessen Gestaltung ist ansprechend mit dezenten Farben und im Stil eines Fotoalbums gelungen. Das Hauptmenü wurde teils animiert und mit der Titelmusik unterlegt. Einige Schneeflocken zieren die Auswahl. Insgesamt kann man also von einem tollen Produkt sprechen, welches lediglich durch Kleinigkeiten einen Punkt verliert und damit großartige 9/10 Punkten erhält. Ein wirklich schöner Weihnachtsfilm, der auch ohne Schnee das besondere Flair nicht vermissen lässt. Absolute Kaufempfehlung! (sl)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.