Zwei außer Rand und Band

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.06.2008 | VÖ: 05.06.2008 | Herausgeber: e-m-s | Kategorie: Film

Ohne Zweifel ist "Zwei außer Rand und Band" einer der besten Filme der Spencer/Hill-Reihe. Jetzt präsentiert er sich sogar remastered in High Definition. Ein brilliantes Bild und noch dazu ein besserer Ton sorgen für eine rundum perfekte Unterhaltung. Diesmal müssen sich die beiden Prügelknaben nicht nur mit einigen Gangstern herumschlagen, sondern auch mit dem Gedanken von Gelegenheitsganoven zu treuen Gesetzeshütern zu werden. Als sie bei einem Überfall auf einen Geldtransporter mit dem Spruch: "Das ist ein Über… ein Über… ein überdurchschnittlicher Büroraum" ausversehen in einem Polizeirevier landen, gibt es kein Zurück mehr: 20 Wochen Ausbildung stehen ihnen bevor! Aber auch hier haben Walsh und Kirby ihre eigenen Methoden: erst handeln, dann fragen. Neben einigen flotten Sprüchen und kurzweiligen Prügelszenen, gibt es auch einen Running-Gag: im Verlauf der Handlung werden durch die beiden unzählige Autos verschrottet. Durch Zufall kommen sie dann auch noch einigen Drogenhändlern auf die Spur und sorgen dafür, dass diese, natürlich nach einer großartigen Prügelei, ordnungsgemäß hinter Gitter kommen.

Bud Spencers und Terence Hills schauspielerische Leistung muss man nicht in Frage stellen. Sie leben ihre Rolle und haben auch nur im Doppelpack diese grandiose Wirkung auf den Zuschauer. Ihre Sprüche sind Kult und besonders in diesem Film wirklich sehr unterhaltsam. Dominierend dabei ist eher Terence Hill, der in seiner Rolle als Kirby energiegeladen nur so durch die Handlung wirbelt und für wirklich jede Situation den passenden Kommentar parat hat. Bud Spencer agiert dabei in der Rolle des Walsh als unterstützender Part, der von Kirbys quirliger Art eher genervt ist und eigentlich in Ruhe gelassen werden will. Witzige Sprüche sind bei ihm Nebensache. Seine ganze Leidenschaft gilt dem Prügeln und dort zeigt er auch, was er kann. Natürlich kommen die beiden auch wieder einmal nicht an schönen Frauen und gutem Essen vorbei.

Die Handlung ist sehr unterhaltsam und kurzweilig. Prügeleien, Situationskomik und geniale Sprüche wechseln sich fantastisch miteinander ab und lassen kaum Leerräume entstehen. Fast jede Szene scheint nur aus Höhepunkten zu bestehen.

Lobenswert ist auch die immer wiederkehrende Titelmelodie die einem einfach ins Ohr geht. Der Sound ist meiner Meinung nach auch voller und kräftiger nach der Bearbeitung geworden und besonders das Bild hat bedeutend an Qualität gewonnen. So kann dieser wunderbare Klassiker aus dem Jahre 1977 noch einmal richtig aufstrahlen. Nicht umsonst wurde er 1978 mit der goldenen Leinwand ausgezeichnet! Neben dem Hauptfilm und den üblichen Features gibt es auch noch ein paar Extras wie Slideshows, Trailern, Biografien und Interviews, die aber leider etwas kurz gehalten wurden.

Es macht wirklich Spaß Kirby und Walsh bei ihrem "Prügelstreifzug" zuzuschauen. Sie nun auch einmal in Polizeiuniformen zu sehen ist die pure Selbstironie. Sie schaffen es wirklich immer wieder durch dumme Zufälle die besten Chancen zu bekommen und diese voll und ganz auszunutzen – sehr zur Belustigung der Zuschauer! Dieser Film ist nicht nur etwas für Fans sondern für Leute, die Wert auf gute Unterhaltung legen! (sl)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.