Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 20.05.2011 | VÖ: 12.04.2011 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

Alice Creed (Gemma Arterton) ist das perfekte Entfhrungsopfer: das einzige Kind eines reichen Mannes. Genau deshalb whlt Vic (Eddie Marsan) sie als das Opfer fr den groen Coup. Vic hat sich lange darauf vorbereitet, ist professionell und sehr gewissenhaft, daher luft auch alles wie am Schnrchen und Alice findet sich an ein Bett gefesselt an einem ihr unbekannten Ort wieder. Vor ihr stehen zwei Mnner mit Skimasken, einer von ihnen ist Vic. Sein jngerer Partner Danny ist eher der untersttzende Part in diesem Duo, erfllt die Handlanger-Ttigkeiten und lsst sich widerwillig von Vic herumkommandieren. Dennoch sind die Rollen klar verteilt: Vic ist der Denker und Lenker, Danny der Partner und Alice einfach nur das beliebig gewhlte Opfer so scheint es. Welche Rollen diese drei Personen wirklich spielen, mchte ich hier nicht einmal andeuten, denn sonst wrde ein wirklich sehenswerter Thriller nicht mehr funktionieren knnen.

Vom Setting und Inhalt her ist "Spurlos - Die Entfhrung der Alice Creed" ein grundsolider Film, sehr britisch und mit beiden Beinen sehr fest auf dem Boden. Keine unntigen Schnrkel und saubere Darstellungen der Geschehnisse. Die Optik ist immer sehr klar, keine Ablenkungen, sondern eine schnrkellose Inszenierung in sehr sauberen Bildern.
Was diesen Film aber ber den Durchschnitt hebt, ist die gekonnte Dosierung der Informationen dem Zuschauer gegenber, sodass sich sehr gut herausgearbeitete Wendungen innerhalb der Figuren-Konstellation ergeben. Der Zuschauer schlt dadurch halb-selbstndig immer mehr Hllen vom eigentlichen Kern dieser Geschichte und man kann wirklich nur in minimalen Anstzen abschtzen, wie sich alles weiterentwickeln wird. Abgehoben und daher vllig unlogisch sind die Wendungen nicht und genau hierin wird die handwerkliche Expertise des Autors deutlich: man ahnt es nicht schon lange im Voraus, aber auf der anderen Seite sind die Entwicklungen keine zusammengesponnenen, unlogischen Sprnge gegen den Charakter der Figuren. Das Ensemble ist mit nur drei Personen extrem minimalistisch gehalten, ebenso die rtliche Ausdehnung, dennoch hat man nie das Gefhl, dass man zu wenig "Futter" als Zuschauer bekommt. Die dichte und im Schritttempo sehr gut eingetaktete Handlung steht im Grunde nie wirklich still, hetzt aber nicht voran. Auch hier wird solides Filmhandwerk sprbar. Die drei Darsteller stehen dem in nichts nach: Gemma Arterton schont sich in keinem Moment und konterkariert die beiden Entfhrer-Darsteller Eddie Marsan und Martin Compston wunderbar, whrend auch die beiden Herren im Film-Trio sehr gut miteinander arbeiten.
Die wenigen Schwchen des Films liegen in dem Szenario an sich, da es nicht besonders komplex gestrickt ist: eine Entfhrung eben. Auch wenn die sich entfaltenden Neu-Informationen wunderbar das Szenario bereichern, ist es dennoch ein Entfhrungs-Thriller. Einige kleine Elemente, die nicht ganz sauber und wirklich stimmig oder nachvollziehbar sind, fallen ab und an etwas strend auf, knnen dem Gesamtbild aber nichts wirklich etwas anhaben.

Der DVD wurden in der Extras-Sektion der Trailer, ein Making-of, Drehdokumenationen und Interviews mit den Darstellern und Machern beigegeben. Alles Extras sind angenehm entspannt prsentiert und ebenso solide produziert, was Extras-Mastbe angeht, wie der Hauptfilm selbst.

"Spurlos - Die Entfhrung der Alice Creed" ist dank seiner gut geschriebenen Wendungen auch fr Thriller-Erfahrene sehenswert und ebenso auf jeden Fall ein Muss fr Freunde des grundsoliden britischen Films, denn hier kann man drei wirklich gute Darsteller in einer ansprechend geschriebenen Geschichte sehen. (mp)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.