Shadow und der Fluch des Khan

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 16.05.2011 | VÖ: 06.05.2011 | Herausgeber: Koch Media GmbH | Kategorie: Film

The Shadow ist ein Antiheld, dessen Geschichte erstmals in den 30ern im Pulp Magazin erzählt wurde. Neben diesen Geschichten fand die Geschichte des Shadow Platz in vielen Medien. So gab es weitere Comics, Verfilmungen und die bei den meisten sehr bekannte Radioumsetzung mit Orson Welles. Der Einfluss dieser Heldenfigur reicht soweit, dass Bob Kane und Bill Finger selbst die Geschichten als Einfluss für ihre Version Batmans angaben. Dieser Einfluss ist auch heute nach vielen Veränderungen der Batman-Geschichte noch nicht abzusprechen.

Lamont Cranston ist ein scheinbar unverantwortlicher, selbstsüchtiger Playboy, der sich auf seinem Millionen-Dollar-Vermögen ausruht. Doch der Schein trügt in vielerlei Hinsicht. Die Vergangenheit dieses Mannes wiegt schwer. Denn in dieser war er ein gefürchteter Drogentyrann in Tibet, dem erst Einhalt durch einen geheimnisvollen Mönch geboten werden konnte. Es war dieser Mönch der Cranston als Sühne für seine Taten auf den Weg der Gerechtigkeit leitete. Mit seiner Fähigkeit sich in den Schatten zu verstecken und die Sinne der Menschen zu umnebeln wird Cranston der Shadow. Als dieser bekämpft er mit einem Netzwerk ihm getreuer Helfer das Verbrechen im New York der 30er Jahre. Doch seine Vergangenheit holt ihn schneller ein als seinerseits erwartet. Der letzte Nachfahre des berüchtigten Dschingis Khan taucht in New York auf und fordert Ying Ko so hieß Shadow in Tibet auf sich ihm anzuschließen und seines Urahnen Plans in die Tat umzusetzen. Shadow muss erkennen, dass Khan die selben Kräfte wie er besitzt und keine Skrupel hat, diese für böse Zwecke einzusetzen. Gemeinsam mit der rätselhaften Margo Lane stellt er sich diesem scheinbar übermächtigem Feind.

Die aktuellste Filmumsetzung dieses Stoffes "Shadow und der Fluch des Khan (engl. The Shadow)" stammt aus dem Jahre 1994 aus den Universal Studios. Die Mitwirkendenliste dieses Werkes ist beeindruckend. Neben Regisseur Russell Mulcahy (u.a. Highlander I und II) und Drehbuchautor David Koepp (u.a. Jurassic Park, Spider-Man) wirkten Diverse mit, die auch schon an solchen Blockbustern wie Tim Burtons Batman und Terminator 2 gearbeitet hatten. Auf Seiten der Schauspieler konnten Alec Baldwin für die Rolle des Lamont Cranston und Penelope Ann Miller (u.a. Der Kindergarten Cop) als Margo Lane gewonnen werden. In weiteren Rollen sind u.a. Ian McKellen (u.a. Herr der Ringe, X-Men) und Tim Curry (u.a. Jagd auf roter Oktober, Charlie's Angels) zu sehen. Trotz dieser hochkarätigen Crew und der teuren Umsetzung floppte der Film an den Kinokassen und konnte sein Budget nur knapp einspielen, was dazu führte, dass das geplante Franchise nie umgesetzt wurde. Trotz dieser herben Pleite gilt der Film bei Fans als Kult, wieso sich auch erklären dürfte, dass die VHS- und DVD-Verkaufszahlen durchaus positiv sind. Als Randnotiz sei angebracht, dass es sich ähnlich bei der "The Phantom" Verfilmung mit Billy Zane (u.a. Titanic), deren Vorlage auch im Pulp Magazine erschien, verhält.

Mir persönlich hat der Film schon immer gefallen. Wenn ich auch anbringen muss, dass die "The Phantom" Umsetzung vielleicht etwas mehr Flair hat. Dies liegt an zweierlei. The Shadow ist bei aller Düsterheit doch auch ein streckenweise kitschiger, zu bunter und nicht zwangsweise immer mit dem nötigen Ernst umgesetzter Film. So bewegt sich vor allem der Filmbeginn zu nah an B-Movie Niveau. Auch John Lone als Shiwan Khan kann zu keinem Zeitpunkt des Filmes als skrupelloser Erzfeind des Shadow überzeugen. Wenn auch als Popcorn-Kino angedacht ist der Film an vielen Stellen doch eben zu viel eben dieser Coleur. Es fehlt die endgültige, wenigstens etwas angedeutete Tiefe. Neben dieser Kritik kann der Film aus damaliger Sicht mit Spezialeffekten überzeugen. Keine Szene fällt hier unangenehm auf.

Die DVD-Veröffentlichung von Koch Media ist durchweg positiv. Neben englischem Originalton bietet die DVD viele Extras. So u.a. ein interessantes und ausführliches Making-Of, viele Trailer, Interviews, sowie ein Behind the Scenes. Das Gesamtpaket präsentiert sich in einem ansprechenden Menudesign, dass intuitiv zu erschließen ist. Eine mehr als runde Angelegenheit! (ms)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.