6 auf einen Streich – Box 4

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.12.2009 | VÖ: 19.11.2009 | Herausgeber: KNM Home Entertainment | Kategorie: Film

Winterzeit ist Märchenzeit – und besonders in der Weihnachtszeit vermitteln Märchen den Menschen ein ganz besonderes Flair! Die schönen Geschichten von Prinzen, Prinzessinnen, Königen und Feen verzaubern Groß und Klein. Märchen werden immer populär sein und deshalb ist es gar nicht verwunderlich, dass man sie von Zeit zu Zeit neu verfilmt und somit wieder in Erinnerung ruft. Bereits im vergangenen Jahr entstand die sehr erfolgreiche Reihe "6 auf einen Streich". Damals wurden die Märchen "Frau Holle", "Brüderchen und Schwesterchen", "König Drosselbart", "Der Froschkönig", "Das tapfere Schneiderlein" und "Tischlein deck dich" mit teilweise sehr bekannten Schauspielern neu aufgelegt. In diesem Jahr folgten die Märchen "Die Gänsemagd", "Schneewittchen", "Die Bremer Stadtmusikanten", "Dornröschen", "Der gestiefelte Kater", "Rapunzel", "Die kluge Bauerntochter" und "Rumpelstilzchen". Neben den Einzelveröffentlichungen der Filme, produzierte man auch Märchenboxen. Diese beinhalten jeweils drei bzw. einmal zwei Märchen. Auf der vorliegenden Box 4 befinden sich die Filme "Dornröschen", "Die kluge Bauerntochter" und "Der gestiefelte Kater". Die Boxen haben den Vorteil, dass sie optisch noch mehr überzeugen können als die Einzel-DVDs und dazu auch etwas mehr Bonusmaterial bieten. Das Booklet ist aufgebaut wie ein Märchenbuch. Es beginnt mit "Es war einmal…" und stellt dann nacheinander alle beinhalteten Märchen vor. Neben einer Kurzbeschreibung findet man Informationen zu den Darstellern und allen Mitwirkenden, zahlreiche Bilder und prägnante Zitate. Das Ganze wurde dazu noch sehr ansprechend und vor allem kurz und knapp aufgebaut. Auf den letzten Seiten befindet sich eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Märchen der "6 auf einen Streich". Abgerundet wird alles durch den berühmten Spruch "… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute." Die Box an sich ist klappbar und wurde an den Seiten mit Bildern aus den Märchen verziert. Die zusätzliche dünne Schutzhülle rahmt das Cover in eine Art Bilderrahmen ein und verleiht dem Ganzen somit noch das typische Märchen-Flair. Die DVDs an sich sind aber identisch mit denen der Einzelveröffentlichungen. So befindet sich darauf auch das gleiche Zusatzmaterial, also ein Making-of und das animierte Menü. Man merkt, dass die Macher sich mit diesen gestalterischen Dingen sehr viel Mühe gegeben haben. Sehr liebevoll wurden aber vor allem die Märchen produziert.

Obwohl das Märchen von "Dornröschen" durch die Erzähl- und Sichtweise etwas eigenartig wirkt, ist es doch ganz gut gelungen. Es fehlt hier aber etwas an Gefühl und die Liebe zum Detail. Am deutlichsten merkt man das an der Reaktion des Königspaars, als die böse Fee ihr Kind verflucht – in diesem Moment gibt es nämlich so gut wie überhaupt keine Reaktion. Noch nicht mal wirklich Entsetzen. Auch das Ende vermag nicht richtig zu überzeugen und trotz der Annäherung des Dornröschens mit dem Prinzen will die Romantik und das Märchenhafte nicht so ganz aufkommen. Vielleicht mag es auch an den schauspielerischen Schwächen liegen. Den stärksten Part übernimmt hier aber eindeutig Hannelore Elsner als böse Fee. In der Gesamtheit betrachtet wirkt die Verfilmung aber rund, es mangelt lediglich in den Details. So ist dies leider der schwächste Film dieser Box.

Ausgeglichen wird das Ganze durch die Neuverfilmung der "klugen Bauerntochter", die wirklich erstklassig gelungen ist! Hier steht statt der Liebe die Klugheit im Vordergrund, was im Vergleich mit anderen Märchen doch einmal sehr erfrischend wirkt. Die Liebe zwischen dem König und der Bauerntochter entwickelt sich erst allmählich und ist am Ende auch glaubhaft aufrichtig. Die zwei interessanten Hauptcharaktere werden durch Anna Maria Mühe und Maxim Mehmet erstklassig dargestellt. Das Märchen ist amüsant und lehrreich zugleich! Unbedingt zu empfehlen!

Last but not least darf man sich auch noch auf eine sehr gute Neuverfilmung des "gestiefelten Katers" freuen! Die Verfilmung wirkt frisch und kreativ mit viel Charme und Liebe zum Detail. Hier hat man sich richtig viel Mühe gegeben und das merkt man auch deutlich! Besonders Roman Knizka spielt die Rolle des Kater Minkus exzellent! Das Zusammenspiel des naiven, aber sympathischen Königs (Kai Wiesinger) mit seiner Tochter (Jennifer Ulrich) harmonisiert sehr gut!

Aufgrund der liebevollen und professionellen Arbeit, hat diese Box 10 Punkte verdient! (sl)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.