Was schaut Ihr gerade?

  • Soviel Klimawandel wie heut gabs da glaube ich noch nie...

    Wird immer aggressiver mit der Klimawandel-Panik Verbreitung. Kaum noch irgendeine Sendung im BR in dem wir uns das nicht in irgend einem Nebensatz anhören dürfen. Selbst Kochsendungen zählen uns mittlerweile die Zutaten unter Klimaaspekten hin. :rolleyes:

    Gestern habe ich irgendwo gehört das nach einer Studie 4 von 5 bayrischen Bäumen geschädigt sein sollen. Also wenn ich mir die Bäume draussen ansehe sehen die meisten pumperlgsund aus. :/

    Es sollen jetzt wohl sämtliche Register gezogen werden um die Schlinge der Klimadiktatur baldestmöglich zuzuziehen.

    C. zieht nicht mehr als Regulationsinstrument, jetzt muss etwas anderes für die Diktatur herhalten und das möglichst schnell bevor die Wahrheit den Marathon doch noch gewinnen kann. ;)

  • Gestern habe ich irgendwo gehört das nach einer Studie 4 von 5 bayrischen Bäumen geschädigt sein sollen. Also wenn ich mir die Bäume draussen ansehe sehen die meisten pumperlgsund aus. :/

    Dann tritt mal näher ran!

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Schick' doch einfach ein paar Beweissfotos. Meine hier sind gesund.

    Ist schon vor 6 Jahren passiert.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Und was sehe ich da jetzt? Eine kleiner Seitenast vorne ist bräunlich verfärbt, das Gras ist braun, ist halt sehr trocken gewesen in dieser Zeit. Beim Rest kann ich nichts ungewöhnliches finden.


    Soweit ich das erkennen kann sind das Kiefern, die werden untenrum immer kahl wenn sie in die Höhe wachsen.

    Du sagst in dem Text zu dem Bild doch selber das du nur spekulieren kannst, jetzt versuchst du aber deine damaligen Vermutungen als Fakt auszugeben. :rolleyes:

    Du schreibst das du die Bäume für geschädigt hältst, weil sie kahle Stellen haben. das ist aber normal, Kiefern haben nur oben Äste mit Nadeln. Die unteren Äste wären im Schatten und würden nicht ausreichend Licht bekommen, also "rechnet" sich das , Energiemäßig, für den Baum nicht und sie sterben nach und nach ab. Das die Nadeln des alten Jahres braun werden und abfallen ist auch normal, Kiefern haben nur an den äußeren Astenden Nadeln. Äste die weiter unten sind und absterben haben dann auch mal ganz braune Vorjahresnadeln, weil keine neuen mehr nachkommen, die werden einfach nicht mehr gebraucht.

    Du sagts doch selber das sie früher keine kahlen Stellen hatten, aber das ist normal ides es n dem Alter anfängt.

    Das Totholz kann vom Sturm da liegen. Ist bei uns bei den Stürmen in letzter Zeit auch öfters der Fall Am alten Kanal in Nürnberg liegt das Zeug schon drei Jahre, oder so, im Wald herum. Erstens sind die Gemeinden zu klamm um sich um so was zu kümmern, zweitens ist es im Moment ja sowieso in Mode gekommen Altholz im Wald zu lassen, zwecks natürlicher Belassung, Wohnraum für Tiere etc.

    Früher wurde das einfach nur weggeräumt. Jeder Wald sieht so aus wenn man ihn in Ruhe läßt. Holz braucht lange um natürlich zersetzt zu werden.



    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Reichswald


    Hier mal ein Artikel über den Nürberger Reichswald, im Volksmund auch gerne "Steckelaswald" genannt, eben weil es ein reiner Kiefernwald, mit ganz dürren, kahlen Stämmen, ist. Der sieht nicht gesünder aus, vor allem das untere, bei Trockenheit aufgenommene Bild nicht und der steht da schon so seit ich klein war und war damals schon alt (soll wohl der älteste, künstlich angelegte, Wald der Welt sein) und hoch und hat im Sommer so ausgesehen und der wird da auch noch stehen wenn ich längst in der Gruft vermodere.


    Und ja, Mischwald wäre besser, aber Profit rulez. Ursprünglich gab es in Deutschland überhaupt keine Nadelbäume. Die wurden gepflanzt weil sie schneller wachsen als die einheimischen Buchen und Eichen. Wir können es nicht einem Klimawandel in die Schuhe schieben wenn man hier, in Profitgie,r Baumarten in Monokulturen pflanzt die, als Flachwurzler, einerseits leicht bei Sturm entwurzelt werden und andererseits, bei Trockenheit, nicht ans Grundwasser kommen, weil die Wurzeln eben nicht so tief wachsen. Kiefern kann man eben so schön leicht aus dem aufgeräumten Wald räumen, wenn man sie braucht. Das hat halt auch einen Preis.

  • Du sagst in dem Text zu dem Bild doch selber das du nur spekulieren kannst, jetzt versuchst du aber deine damaligen Vermutungen als Fakt auszugeben. :rolleyes:

    Über die Ursache! Mann!:cursing::thumbdown: Da liegt totes Holz und da stehen Bäume, die weder oben noch unten grün sind. Siehst du nicht? Du warst auch nicht da.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Da liegt totes Holz und da stehen Bäume, die weder oben noch unten grün sind.


    Nee, sehe ich nicht. Die sind oben sogar ziemlich grün und an der Seite auch und unten habe ich dir oben ausführlichst beschrieben warum sie es da nicht sind, ebenso wo das Totholz herkommt. .


    Schreibe ich chinesisch oder hast du den Rest vom Textblock nicht gesehen? X/


    Wenn du auf deinem eigenen Bild kein grün siehst dann gehe bitte zum Augenarzt. Da ist fast alles grün.



    Du warst auch nicht da.

    Nochmal: Ich bin dafür öfters mal hier


    (Bild von Wikipedia) und da sieht es kein bisschen anders aus, eher noch weniger grün. Das ist normal, für KIEFERNwälder. Der Wald sieht seit 500 Jahren so aus,

  • Nee, sehe ich nicht. Die sind oben sogar ziemlich grün und an der Seite auch und unten habe ich dir oben ausführlichst beschrieben warum sie es da nicht sind, ebenso wo das Totholz herkommt. .


    Schreibe ich chinesisch oder hast du den Rest vom Textblock nicht gesehen? X/

    Könntest du dir nur für eine Sekunde vorstellen, dass ich das nicht nur fotografiert, sondern auch mit eigenen Augen gesehen habe? Was du schreibst, ist ja durchaus einleuchtend, aber vielleicht ahnst du auch, dass mir diese Informationen nicht rückwirkend zur Verfügung standen.


    Du musst auch nicht mit mir streiten, wenn es nichts zu streiten gibt. Aber wenn du schon dabei bist: Warum sehen Nadelbäume nicht überall so wie hier aus?

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner