Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 46 240

1

Samstag, 19. November 2016, 01:21

Der gestiefelte Kater (D, 1935)

Laut spiegel.de war "Der gestiefelte Kater" von 1935 der erste Märchenfilm im Nationalsozialismus. Viel kann ich zu diesem Film nicht finden im Internet. Im Spiegel-Artikel ist auch dieses Foto zu finden - sowie ein Zitat aus dem Film: "Heil dem Kater Murr! Er ist unser Erretter! Wir leben wieder!" - daraus wird mal wieder Regimetreue interpretiert. Schon witzig, was man so alles zusammeninterpretieren kann. Wer das unterhaltsam findet, kann sich die restlichen Bild-Unterschriften zu den Märchenfilme aus dem Nationalsozialismus mal durchlesen.



Einen sehr schönen Fund (der auch der Grund ist, wieso ich auf das Thema gekommen bin) habe ich in einem Papiernachlass vohin gefunden. Ein Werbe-Flugblatt zur Lichtspiel-Aufführung des Films. Siehe die Fotos. Auf www.deutsche-filme.com werde ich wohl mal eine Seite zu diesen Film gestalten und dann auch das Flugblatt in besserer Qualität veröffentlichen.

Laut dem Flugblatt sind folgende Namen zu nennen:

Musik: Karl Blume (Komponist aus "Grün ist die Heide" im Jahr 1932)
Der Liliputaner des Berliner Zoos Paul Walker als der Gestiefelte Kater

Laut Spiegel ist folgender Name zu nennen:

Produzent: Alf Zengerling

Laut filmportal.de:

Produzent: Alf Zengerling
Produktionsfirma: Märchen-Film Produktion Alfons Zengerling (Berlin)
Prüfung/Zensur: 09.10.1935

Kritik vom "Filmdienst":

Zitat

Wenig inspirierte Verfilmung des bekannten Grimmschen Märchens, der es kaum gelingt, die kindliche Fantasie anzuregen. - Ab 10.
»Vogel Specht« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_0001.jpg (66,01 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. November 2016, 18:17)
  • IMG_0002.jpg (45,9 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. November 2016, 18:17)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vogel Specht« (19. November 2016, 18:21)

  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 46 240

2

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:20

Hier nun das angekündigte Profil mit allen Informationen, die ich auftreiben konnte: http://deutsche-filme.com/filme/1935-der…kater/index.htm
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen