Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

1

Montag, 26. Dezember 2005, 18:44

In Deutschland ist es ja seit je her üblich, fremdsprachige Filme, Serien und Sendungen zu synchronisieren. Nur selten wie z.B. manchmal auf arte werden Filme u.ä. im Original mit Untertiteln gezeigt. In vielen anderen Ländern wird ebenfalls synchronisiert wie z.B. Frankreich oder Italien.
Andererseits gibt es auch viele Länder, die grundsätzlich die Filme im Original mit Untertiteln zeigen. Im niederländischsprachigen Raum oder in Skandinavien ist das in der Regel der Fall. Da ich kürzlich für drei Monate in Belgien war, konnte ich mir viele Filme und Serien, die z.T. auch im deutschen Fernsehen liefen, in der Originalfassung mit niederländischen Untertiteln anschauen. Und ich muß sagen, ich fand das gar nicht schlecht. Die Filme wirken dann irgendwie authentischer, denn man hört die Originalstimmen der Schauspieler und merkt manchmal, daß die deutschen Synchronstimmen gelegentlich ziemlich unpassend sind. Dann kommt noch hinzu, daß die Übersetzung im Untertitel näher am Originaltext ist, auch wenn sie nicht immer hundertprozentig damit übereinstimmt. Für eine Synchronisation in eine fremde Sprache muß man immer einen Kompromiß mit der Übersetzung machen, damit es einigermaßen lippensynchron ist. Nur in Osteuropa macht man sich da wohl nicht daraus, denn dort hört man in der Regel die Originalstimmen leise im Hintergrund und die Synchronisation wird einfach drüber gesprochen. Einmal habe ich "Ein Fall für zwei" auf französisch synchronisiert gesehen, das war eine reine Katastrophe.
Wie gesagt, das mit den Untertiteln finde ich im Prinzip ganz gut. Wenn man die Originalsprache ganz gut beherrscht, braucht man nur wenig auf die Untertitel zu achten, in den Niederlanden, Flandern und Skandinavien können die meisten sowieso ziemlich gut englisch. Ansonsten können sich dadurch auch die Sprachkenntnisse verbessern, in meinem Fall konnte ich sowohl im Niederländischen als auch im Englischen sogar noch ein bißchen etwas dazulernen, da soll nochmal einer behaupten, Fernsehen macht dumm. Es gibt auch gewisse Filme oder Serien, die kann man nicht einfach so synchronisieren, weil sie dadurch an Charme verlieren würde. So habe ich z.B. zum ersten Mal die britische Serie "Allo Allo" in Belgien gesehen. Die wird wohl kaum einer von euch kennen, da die noch nie im deutschen Fernsehen lief und wahrscheinlich auch nie laufen wird. Dazu müßte man sie nämlich synchronisieren, es sei denn man zeigt sie auf arte mit Untertiteln. Wer die Serie kennt, weiß, daß es ein Unding wäre, sie auf deutsch zu synchronisieren.
Was ist denn eure Meinung dazu? Gibt es unter euch Leute, die niederländisches, flämisches oder skandinavisches Fernsehen empfangen können und gelegentlich englische oder amerikanische Filme oder Serien im Original schauen? Einerseits sind wir es hierzulande gewohnt, das alles synchronisiert ist. Aber andererseits habe ich mich ganz schnell an Untertitel gewöhnt. Zum Glück gibt es ja auf vielen DVDs die original Tonspur, bestimmte britische Serien gibt es ja sowieso nur als UK-Import, manchmal sind dort dann auch deutsche Untertitel drauf. Irgendwie ist das Original mit Untertiteln einfach näher am Original und die Untertitel lenken auch nicht zu sehr ab. Andererseits soll es manchmal deutsche Synchronisationen geben, die besser sind als der Originaltext.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

2

Montag, 26. Dezember 2005, 19:53

ich schau mir lieber nen film auf englisch oder französisch an, als daß ich die ganze zeit da unten die deutschen untertitel les. irgendwie bringt mir das nix
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

3

Montag, 26. Dezember 2005, 20:39

Wenn man die Sprache versteht, brauch man ja sowieso nicht mitzulesen. Aber es gibt ja durchaus auch noch Filme in anderen Sprachen außer in englisch oder französisch.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

4

Montag, 26. Dezember 2005, 21:18

die ich dann aber nicht im fernsehn empfange. von spanisch mal abgesehen.
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

sk

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 36 695

5

Montag, 26. Dezember 2005, 21:20

Im Originalen sind Filme natürlich am Besten. Aber hier ist es eben wichtig, daß man auch alles versteht. Von daher schaue ich gerne Filme, die ich schon länger kenne, dann später auch mal in Englisch (bei englischsprachigen filmen) an. Leider ist mein Englisch nicht so gut, daß ich das gleich beim ersten Schauen machen kann.

Filme mit deutschen Dialekten finde ich sehr schön. Gerade Filme aus Österreich (eher Wien), Berlin, München oder Saarland (Heinz halt *g*). Beim Schweizerdeutsch ist es ganz schön schwer inhaltlich mitzukommen. Leider kenen ich keine niederländische Filme bzw. habe keine Möglichkeiten da was im Originalen anzuschauen. Ich habe mir letztens mal nen Pipi Langstrumpf Film im Original angeschaut. War sehr interessant.
„Ich will nicht sagen, dass ProSieben lange Werbung macht, aber während des letzten Werbeblocks ist der Mond doch merklich weitergezogen.„
Dany Robert Hunselar


1815 - - - > 2015
  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

6

Montag, 26. Dezember 2005, 21:43

Nur Filme in deutschen Dialekten werden ja in der Regel nicht synchronsiert oder untertitelt. Es gibt auch Ausnahmen wie z.B. der Tatort aus der Schweiz oder die schweizer Serie "Fast 'ne Familie". Hingegen in den Niederlanden und Flandern werden sogar die eigenen Dialekte auf "standardniederländisch" untertitelt, damit es wirklich jeder verstehen kann.

Es gibt ja auch kaum niederländische oder flämische Filme oder Serien, die in Deutschland bekannt sind. Da fallen mir spontan nur die Flodders ein. Die Flodders sind übrigens ein Paradebeispiel für schlechte Synchronisation, da dort oft sogar die Vornamen verändert worden. So heißt der "Sjakie" bei uns Werner(chen), der Gangsterboss Heiner, der außerdem noch schweizerdeutsch spricht und der Klaus heißt im original übrigens auch Kees, genau wie seine Schwester. In Holland ist Kees ein Name für Männer und für Frauen. Dadurch gibt es im niederländischen Original immer Verwechslungen zwischen den beiden, dieser Witz geht in der deutschen Synchronisation völlig verloren, d.h. der Inhalt wird regelrecht verfälscht und sinnentfremdet. Allerdings habe ich die Flodders noch nie im Original gesehen. In Belgien hätte ich mir zwar in jedem Laden die DVDs kaufen können, aber so gut, daß ich die DVDs haben muß, finde ich sie wiederum auch nicht.
  • Zum Seitenanfang

sk

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 36 695

7

Montag, 26. Dezember 2005, 21:59

Das Paradebeispiel für Witze, die durch die Synchro kaputt gemacht werden, ist für mich noch immer bei Bill und Ted

König: "Steckt sie in die eiserne jungfrau!"
Bill & Ted: "Eiserne jungfrau? Excellent!!"

Wenn man das ins Englische übersetzt, versteht man die Reaktion der Beiden erst.
„Ich will nicht sagen, dass ProSieben lange Werbung macht, aber während des letzten Werbeblocks ist der Mond doch merklich weitergezogen.„
Dany Robert Hunselar


1815 - - - > 2015
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

8

Dienstag, 27. Dezember 2005, 02:40

ich bin auch kein sonderlicher freund von filmen wie "der mit dem wolf tanzt", wo man stundenlang mit den untertiteln von gesetztem indianer-geschwafel beschäftigt ist. zumal die untertitel immer entweder zu lang oder zu kurz zum lesen aufgeblendet werden
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

9

Donnerstag, 16. Februar 2006, 14:44

In vielen Ländern scheint man es mit der Synchronisation nicht so genau zu nehmen. Ich habe mir gerade mal ein bißchen Derrick auf Italienisch angeschaut. Die Synchonisation ist oftmals nicht wirklich lippensynchron und z.B. Derricks Stimme ist auch nicht so glücklich gewählt.


Aber es gibt auch Beispiele, wie man sogar den Inhalt durch Synchronisation systematisch abändern kann. Kürzlich hat man, wie ich gehört habe, die Simpsons auf Arabisch synchronisiert. Dabei hat man z.T. die Namen geändert, aus Homer wurde "Omar" und aus Bart "Badr". Aber das ist ja noch nicht alles, man hat es so synchronisiert, daß es islamisch korrekt ist. Darüber hinaus hat man bestimmte Szenen ganz herausgeschnitten, z.B. Szenen, die in Moe's Bar spielen, wegen des Alkoholverbots im Islam. Somit hat das mit dem Original nicht mehr viel zu tun. Da sollte man sich doch überlegen, ob man es lieber nicht einfach ganz sein gelassen hätte. Andererseits ist in der arabischen Welt aber auch häufig Original mit Untertiteln üblich, weshalb bei vielen Sat-DXern arabische Sender beliebt sind, um dort US-Serien im Original zu schauen.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

10

Donnerstag, 16. Februar 2006, 17:16

hm, kann ich leider alles nix sehen. wenn ich das hier so höre, wird n digitalanschluß jetzt immer verlockender
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

11

Donnerstag, 16. Februar 2006, 21:20

Dich werde ich schon noch missionieren, Flo!

Kürzlich habe ich übrigens auch eine Folge Tatort auf russisch synchronisiert gesehen. Bei russischen Synchronisationen hört man ja die Originalstimmen noch schwach im Hintergrund und die Synchronisation selber wird einfach nur drübergelabert, das ist ganz schön irritierend. Komischerweise wurde sogar der Vorspann laut vorgelesen.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

12

Donnerstag, 16. Februar 2006, 22:19

das kenn ich. ich hab mr. & mrs smith auf russisch mit englischem untertitel und englisch im hintergrund :)
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

13

Donnerstag, 16. Februar 2006, 22:23

Dann versuche mal spaßeshalber die Untertitel auszublenden und nur auf das englische im Hintergrund zu hören, ohne das russische zu beachten. Das geht fast gar nicht.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

14

Donnerstag, 16. Februar 2006, 23:24

die untertitel kann ich nicht ausblenden :) kann nur versuchen, nicht dran zu denken und die nicht zu lesen ;-)
aber es geht trotzdem nicht. kann mich auch noch an eurpsoprtzeiten erinnern, wo mehere sprachen glecihzeitg liefen ;)
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

sk

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 36 695

15

Freitag, 17. Februar 2006, 00:11

Zitat

Johof postete
Dich werde ich schon noch missionieren, Flo!

Kürzlich habe ich übrigens auch eine Folge Tatort auf russisch synchronisiert gesehen. Bei russischen Synchronisationen hört man ja die Originalstimmen noch schwach im Hintergrund und die Synchronisation selber wird einfach nur drübergelabert, das ist ganz schön irritierend. Komischerweise wurde sogar der Vorspann laut vorgelesen.


Wie kommt Du zu solchem Material?
„Ich will nicht sagen, dass ProSieben lange Werbung macht, aber während des letzten Werbeblocks ist der Mond doch merklich weitergezogen.„
Dany Robert Hunselar


1815 - - - > 2015
  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

16

Freitag, 17. Februar 2006, 11:36

Das empfange ich ganz normal über meinen digitalen Kabelanschluß, die fremdsprachigen Sender sind allerdings verschlüsselt und kostenpflichtig.
  • Zum Seitenanfang

Flo.33

Schachmeister & Herr TV-Kult 1 /06

Registrierungsdatum: 5. April 2003

Beiträge: 7 161

17

Freitag, 17. Februar 2006, 18:42

aber die kann man ja heut zu tage auch selbst entschlüsseln :)
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

"Kämpfen Jürgen kämpfen; kämpfen Jürgen kämpfen!"


- 8-facher "Mr. TV-Kult" -

  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 13 096

18

Freitag, 17. Februar 2006, 19:24

Man kann auch ein Auto knacken. Nicht alles, was man kann, darf man auch. Auch wenn dieser Vergleich etwas übertrieben sein mag.
  • Zum Seitenanfang

sk

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 36 695

19

Freitag, 17. Februar 2006, 20:53

Zitat

Flo.33 postete
aber die kann man ja heut zu tage auch selbst entschlüsseln :)


...und sowas als Operator. FLo, reiss Dich zamm ;)
„Ich will nicht sagen, dass ProSieben lange Werbung macht, aber während des letzten Werbeblocks ist der Mond doch merklich weitergezogen.„
Dany Robert Hunselar


1815 - - - > 2015
  • Zum Seitenanfang

nini

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Beiträge: 252

20

Samstag, 25. Februar 2006, 21:42

Zitat

Johof postete
Das empfange ich ganz normal über meinen digitalen Kabelanschluß, die fremdsprachigen Sender sind allerdings verschlüsselt und kostenpflichtig.


Hatte das TV-Programm einen Namen?

P.S.: Wie empfängst du die da? Hast du da vieleicht auch ein, öhm, klitzekleines Bisschen nachgeholfen?;)
Alle lieben Löwenzahn! - Auch unter http://www.loewenzahn-page.de.vu/!
  • Zum Seitenanfang