Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

1

Samstag, 17. Dezember 2016, 00:34

Nadja von Radowitz (1911-1997)

Hier ein - wie ich finde - spannendes "Phantom" der deutschen Filmgeschichte. Das Witzige: Ich besitze einen größeren Papiernachlass eines Herrn Peters, der in den 1930er Jahren und im 2. Weltkrieg für die ABC Film gearbeitet hat. Besitzer dieser Firma war Gunther von Lepel. Dieser Name taucht in diesen Papieren logischerweise sehr oft auf, auch Briefe von ihm sind dabei. Vollkommen unabhängig davon habe ich ein paar Jahre später bei ebay einen Brief von Nadja von Radowitz inkl. Foto von 1937 erworben. Sie war in jungen Jahren (Anfang der 30er Jahre) mit Gunther von Lepel verheiratet. Dieser Brief und das Foto sind ein paar von ganz wenigen Eckpunkten/Daten (und das einzige Foto im Netz) das von ihr bisher bekannt ist. Ganz besonders interessant ist ihr Auftritt (oder doch nicht?) im Immenhof-Film im Jahr 1955. Aber sehr selbst: http://deutsche-filme.com/schauspieler/n…on-radowitz.htm - hier alle Daten und Infos die ich über Nadja von Radowitz zusammentragen konnte.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 201

2

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:09

Das ist ja spannend! Nadja von Radowitz scheint ja wirklich ein heißes Eisen zu sein. Ich find das auch immer sehr interessant, solche "Phantome" zu entdecken und mir dann ein Bild von denen zu machen. Ich kenne den Immenhof-Film bisher noch nicht, muss ihn mit jetzt aber echt mal anschauen. Bin gespannt welche Rolle von Radowitz da einnimmt :) .
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

3

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:15

Freut mich, dass Du das Thema auch interessant findest. Vorallem: Wenn sie tatsächlich in den 50er Jahren bei einem Immenhof-Film dabei war, wird man davon ausgehen können, dass sie:

- Zumindest regelmässig theater gespielt hat (30er bis mind. 50er Jahre)
- Sie in wohl kleinen Rollen öfter in den 30er bis mind. 50er Jahre zu sehen war

In einem Immenhofforum habe ich das Thema auch mal angeregt:
http://www.immenhofkult.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=2458
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

4

Freitag, 23. Dezember 2016, 04:36

Im Immenhof-Forum wird schon kräftig recherchiert, es gibt ggf. auch schon ein Ergebnis :-)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 201

5

Freitag, 23. Dezember 2016, 05:36

Das ist ja eine tolle Nachricht! Hoffentlich kommt da noch was raus. Ich werde mir über Weihnachten mal die Immenhoffilme anschauen müssen ;-).
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

6

Samstag, 24. Dezember 2016, 23:49

Dank der Hilfe aus dem Immenhofforum würde ich den Fall als gelöst sehen. Frau von Radowitz war in der Nachkriegszeit mit einem Herrn Fowler verheiratet. Sie selbst ist in London geboren. Und im besagten Immenhof-Film gibt es eine Reitschülerin, die Engländerin ist und Fowler heißt! Die Fotos sind schwer zu vergleichen, da 20 Jahre dazwischen liegen, aber achtet auf da spitze untere Ende vom Kinn. Sie hat auch stark abgenommen in den Kriegs bzw. Nachkriegsjahren. Ich würde mal mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, sie ist es.
»Vogel Specht« hat folgende Dateien angehängt:
  • 11111.jpg (6,67 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Dezember 2016, 17:10)
  • 222222.jpg (4,33 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Dezember 2016, 17:10)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 201

7

Sonntag, 25. Dezember 2016, 09:05

Ich glaube auch, dass dies des Rätsels Lösung ist. Großen Respekt jedenfalls an dich und das Immenhof-Forum für diese fleißige Recherchearbeit ;) . Besonders auch anhand der markanten Augenbrauen ist sie zu erkennen. Jedenfalls nochmal herzlichen Glückwunsch zu diesem spannenden "Phantom", das du entdeckt hast :) .
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

8

Dienstag, 27. Dezember 2016, 17:19

Sehr gerne - das macht auch viel mehr Spaß, wenn es Interessenten gibt :-) Demnächst folgen sicher noch mehr Phantome. Material was ich auf www.deutsche-filme.com einbauen möchte, gibt es jedenfalls noch einiges in meinem Archiv. Hoffe ich komme im neuen Jahr noch oft dazu.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 201

9

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 23:50

Ich habe mir heute den Immenhof-Film angesehen und fand ihn sehr schön. Vor allem hab ich die Auftritte von Frau Fowler (von Radowitz) genossen, die ja durchgehend Englisch spricht. Vor allem der Satz „I don't wish to dance, I wish to drink” (etwa: ich wünsche nicht zu tanzen, ich wünsche zu trinken (in diesem Zusammenhang wohl eher saufen :D ) war großartig.
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

10

Dienstag, 10. Januar 2017, 22:40

Das Profil von ihr habe ich nun nochmal aktualisiert. Das ist der aktuelle Informationsstand, den wir bisher erarbeitet haben, gebündelt auf einer Seite. Mal sehen, ob noch mehr Informationen auftauchen.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 684

11

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:13

Freitagabend habe ich das erste Mal in meinen Leben einen Immenhof-Film geschaut (den Ersten) - zusammen mit meinen kleinen Töchtern - und ich fand ihn sehr schön gemacht für die damalige Zeit. Und was mich besonders erfreut hat ist, dass Nadja von Radowitz sogar recht oft im Film zu sehen ist - jedenfalls viel öfter, wie es bisher auf mich den Eindruck machte. Leider wenig Sprechrollen, sie taucht aber immer mal wieder auf.
Wenn ich den Film - durch die Kinder ggf. - öfter sehe, prägt sich mir ihr Gesicht sicher immer besser ein, sodass ich vielleicht fähig bin, sie später auch in anderen Produktionen aus der Zeit zu erkennen, falls sie noch irgendwo mitgespielt haben sollte. Markant war die gute Frau in der Zeit in jeden Fall.
Und wenn ich jetzt nach der intensiveren Betrachtung der Frau nochmal das Foto aus den 30er Jahren anschaue, würde ich noch sicherer sagen, dass sies ist - der "freundliche Charakter" (sie kommt ja im Film auch so Grundlächelnd daher die ganze Zeit) ist darin gut zu erkennen. Irgendwie von den Augen her kann ich sie nun zuordnen - weniger wegen den Augen selbst, sondern wegen das, was sie Ausstrahlt.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang